Die Linux Foundation dürfte einigen unter euch ein Begriff sein, diese Vereinigung stützt das Wachstum von Linux, um es einfach auszudrücken. Mitglieder gibt es einige, wozu auch Riesen wie IBM, Intel, Fujitsu, Siemens und so weiter gehören, doch beispielsweise Samsung fehlte hier bislang. Das ändert sich laut den neusten Informationen jetzt aber drastisch, denn Samsung steigt […]

Die Linux Foundation dürfte einigen unter euch ein Begriff sein, diese Vereinigung stützt das Wachstum von Linux, um es einfach auszudrücken. Mitglieder gibt es einige, wozu auch Riesen wie IBM, Intel, Fujitsu, Siemens und so weiter gehören, doch beispielsweise Samsung fehlte hier bislang. Das ändert sich laut den neusten Informationen jetzt aber drastisch, denn Samsung steigt nicht nur in die Linux Foundation ein, sondern wird direkt ein Platinum-Mitglied in dieser Vereinigung. Man ist bereit über 500.000 Dollar im Jahr zu entrichten, sitzt dafür aber auch mit im Verwaltungsrat der Linux Foundation.

Samsung dürfte für den Einstieg einen Grund haben, der Tizen OS heißt. Ein neues Betriebssystem, das derzeit mit verschiedenen Partnern wie Intel entsteht, wozu übrigens auch die Linux Foundation gehört. Grund genug also, sich hier mit zu engagieren. Und wenn man derzeit eine Marktposition wie Samsung hat, dann auch mal richtig. [via]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.