Folge uns

Marktgeschehen

Samsung wird Platinum-Mitglied in der Linux Foundation

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Linux Foundation

Linux FoundationDie Linux Foundation dürfte einigen unter euch ein Begriff sein, diese Vereinigung stützt das Wachstum von Linux, um es einfach auszudrücken. Mitglieder gibt es einige, wozu auch Riesen wie IBM, Intel, Fujitsu, Siemens und so weiter gehören, doch beispielsweise Samsung fehlte hier bislang. Das ändert sich laut den neusten Informationen jetzt aber drastisch, denn Samsung steigt nicht nur in die Linux Foundation ein, sondern wird direkt ein Platinum-Mitglied in dieser Vereinigung. Man ist bereit über 500.000 Dollar im Jahr zu entrichten, sitzt dafür aber auch mit im Verwaltungsrat der Linux Foundation.

Samsung dürfte für den Einstieg einen Grund haben, der Tizen OS heißt. Ein neues Betriebssystem, das derzeit mit verschiedenen Partnern wie Intel entsteht, wozu übrigens auch die Linux Foundation gehört. Grund genug also, sich hier mit zu engagieren. Und wenn man derzeit eine Marktposition wie Samsung hat, dann auch mal richtig. [via]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Adriano Awz

    6. Juni 2012 at 17:14

    Ich sehe es kommen das Linux windows ablöse den warum sollte ich für ein OS zahlen wenn ich auch kostenlos Linux bekomm!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      6. Juni 2012 at 17:36

      Wie lang gibt es Linux und wie lang hat das sich nicht gegen Windows durchsetzen können? :D

    • Adriano Awz

      7. Juni 2012 at 11:28

      Linux wird mehrer und mehr unterstütz und vieles ist ja linux basiert wie Android was Linux ja auch einen schub gibt es wird vielleicht noch dauern aber irgendwann werden sich die leute fragen wieso soll ich 50€ für ein OS ausgeben wenn ich auch ein kostenloses Linux bekomm. Außerdem früher war es ja so das LInuy immmer nur was für Porgramierer und bastler war heutzutage gibt es z.b. Ubuntu das ein benutzerfreundliche Oberfläche bietet und ich denk da wird sich auch noch viel tun!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt