Folge uns

Android

Santa Clara: Mein Hands-On mit dem ersten Intel-Smartphone auf der CeBIT 2012

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Intel Santa Clara

Wie des Öfteren bereits erwähnt, war ich gestern auf der CeBIT unterwegs und konnte eben den offiziellen Smartphones anderer Hersteller auch ein neues Prestige-Objekt betrachten. Dieses kommt in leicht anderer Form als Santa Clara zum Provider Orange und hat als Herzstück einen Intel-Prozessor verbaut. Das Gerät ist damit also das erste Android-Smartphone mit einem Atom Z2460 und das Referenzdesign musste sich gestern einer kritischen kurzen Testphase unterziehen.

[aartikel]B005SOR5EW:right[/aartikel]Angeschaut haben wir uns das Teil direkt bei Intel in der Bloghütte, die coolste Location der CeBIT, was eigentlich ausschließlich am mit Red Bull befüllten Kühlschrank lag. Doch auch kaltes Red Bull konnte nicht die Stimmung zum Gerät heben, denn das Referenzdesign ist nun nicht das schönste und das Kunststoffgehäuse fühlte sich auch eher so wie ein iPhone 3G an, also wie ziemlich billige Hochglanzplastik. Gut, das Design ist hier relativ zweitrangig und somit suchen wir nach einem Grund dafür, warum man sich in Zukunft für ein Smartphone mit Intel-Prozessor entscheiden sollte.

Doch dieser ist nicht herauszufinden, denn das Teil läuft flott und konnte auch in ersten Benchmarks überzeugen, ist aber nicht übermäßig stärker als die Konkurrenz. Lediglich die Akkulaufzeit wäre noch von Interesse, konnte natürlich aber schlecht innerhalb von 5 Minuten getestet werden. Somit ist also lediglich ein Vorteil für die Verkäufer und Hersteller vorhanden, dass man als Partner in Zukunft auf Intel setzen kann und somit einen großen Namen als Zugpferd mit an Bord hat. Für die Käuferschaft macht sich mir kein Vorteil erkennbar, lediglich belebt mehr Konkurrenz das Geschäft.

Kommentare

Beliebt