Folge uns

News

„Save to Google“ greift Pocket und Facebook an

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nicht nur Facebook geht in den Angriff auf Pocket über, auch Google bietet nun eine Anlaufstelle an, wo Nutzer Bilder und Links aus dem Web für später ablegen können. Eine kleine Webseite und eine Chrome-Erweiterung, mehr braucht es für den Start von „Save to Google“ zunächst nicht. Webseiten legt man mit einem Klick in die Weboberfläche ab, wo man dann alle für später gespeicherten Inhalte finden kann. Zu den „Saves“ kann man noch Tags hinzufügen, für eine bessere Sortierung.

„Speichern bei Facebook“: Angriff auf Pocket und Co + Chrome-Erweiterung

Noch geht die Sammlung wohl nur mit englischem URL-Code zu öffnen, so aber absolut problemlos. Gelistet sind entweder alle gespeicherten Inhalte oder auf Wunsch natürlich geordnet nach den manuell angelegten Tags. Leider fehlt zum aktuellen Zeitpunkt noch eine weitläufige Verfügbarkeit und Integration, wie etwa in Feedly oder im Teilen-Dialog von Android.

Die Erweiterung für Chrome gibt es hier kostenlos zum Download. Ich bleibe natürlich vorerst weiterhin bei Pocket, bis die Dienste von Facebook und Google weiter verbreitet sind.

2016-04-14 15_54_20

(via XDA Devs)

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Chris

    14. April 2016 at 16:15

    Ich habe lange Zeit Pocket genutzt und dann zu Instapaper gewechselt, dort kann man die Links sehr einfach in Folder sortieren.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      14. April 2016 at 17:20

      muss ich mir auch mal angucken

  2. JD

    14. April 2016 at 17:24

    Oder einfach Wallabag(https://www.wallabag.org/) verwenden und seine Daten nicht den Unternehmen überlassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt