• DAZN verdoppelt seine Preise.
  • Der Preiskampf mit Sky ist damit beendet.
  • Schuld daran sind auch wir Fans.

Seit dem vergangenen Dienstagnachmittag geht es heiß her in den sozialen Netzwerken. Im Fokus der Kritik steht diesmal allerdings nicht Sky Deutschland, sondern der Mitbewerber DAZN. Der 2016 gestartete Videodienst für Sport aller Arten hat erstmals seine Preise auf das wohl tatsächlich notwendige Niveau angehoben. Für einige bedeutet das sogar eine Verdopplung der monatlichen Kosten.

Allerdings sieht man beim Blick auf die Konkurrenz, dass diese Preise nicht unbedingt ungewöhnlich sind. Während man bei DAZN aktuell von monatlichen Kosten in Höhe von rund 30 Euro ausgeht, ist das bei Sky Ticket in letzter Zeit nicht anders gewesen. DAZN passt sich also nur an. Und das war nur eine Frage der Zeit. Die bisher veranschlagten 15 Euro je Monat sind für den Videodienst nicht mehr tragbar.

Nach Preisverdopplung: DAZN verunsichert – noch teurer ab Sommer?

TV-Rechte kosten immense Summen

DAZN hat in seinen ersten Jahren jeweils Verluste im hohen dreistelligen oder sogar vierstelligen Millionenbereich hinnehmen müssen. Der Aufbau dieser Marke war für die Investoren extrem teuer – auch wenn es sich um Milliardäre handelt. Erst recht, als dann auch noch zunehmend Rechte für die Bundesliga, Champions League und andere hochkarätige Sportligen hinzugekauft worden sind.

Als Orientierung: Allein die Bundesliga erlöst 1,1 Milliarden Euro je Saison durch TV-Rechte. Derzeit laufen Live-Spiele bei DAZN und Sky.

Dazu kommt bei DAZN der höchste europäische Fußballwettbewerb, den der Videodienst in Deutschland zum größten Teil exklusiv zeigt. Als Kunde sieht man aktuell anhand der schon fast wilden Aufteilung der Übertragungsrechte, dass sich kein Anbieter mehrere Wettbewerbe in Gänze alleine leisten kann und will.

Nicht mal Corona scheint den Hype zu brechen

An den hohen Preisen für die TV-Rechte sind aber auch letztlich wir Zuschauer schuld. Was läuft, das wird geschaut. Was angeboten wird, das kaufen wir. Trikots für bald 100 Euro je Stück, Abonnements bei mehreren Streamingdiensten, riesige Followerzahlen in den sozialen Netzwerken, ein riesiger Transferhype baut auf teilweise erfundenen Gerüchten auf und noch einiges mehr. Wir konsumieren, was das Zeug hält.

Fußball und andere Sportarten sind deshalb eine Gelddruckmaschine, weil der Zuschauer bislang nahezu alles mitmacht. Das werden wir spätestens bei der WM in Katar sehen, die trotz der Kritik sicherlich kein Rekordtief bei den Zuschauerzahlen erleben wird. Und solange der Markt auf Zuschauerseite wächst, umso mehr kann er gemolken werden. Was letztendlich trotzdem wieder auf uns Zuschauer umgelegt wird.

Hinter den Kulissen ist alles ziemlich wackelig

Obwohl der Fußball in meinen Augen ohne Zuschauer im Stadion nicht mal halb so viel Wert hat, schalten die Leute wohl auch bei Geisterspielen weiterhin ein. Den einzelnen Vereinen tut Corona richtig weh, weil vor Ort zahlende Zuschauer ausbleiben. Aber sie sitzen vor den Bildschirmen. Der Sport ist trotzdem interessant und gerade in dieser Zeit auch eine willkommene Abwechslung.

Ein Teufelskreis, der wirtschaftlich längst in sehr ungesunden Regionen unterwegs ist. Man denke nur an den FC Barcelona, der jahrelang blind einem Hype namens Messi gefolgt ist. Finanzierbar war dieser Hype aber zu keinem Zeitpunkt, das weiß man sicherlich auch in Paris. Und auch die TV-Anbieter müssen permanent um akzeptable wirtschaftliche Zahlen ringen, obwohl die Abonnements für Kunden bereits grenzwertig teuer sind.

Aber da geht noch mehr, wie andere europäische Länder zeigen. Abonnements für die Premiere League in England kosten den TV-Zuschauer wohl wenigstens 80 Euro jeden Monat. Da sind wir hierzulande bei einer Kombination der notwendigen Abonnements mit 50 – 60 Euro noch „gut“ bedient. Das permanente Wachstum macht auch vor dem Breitensport kein Halt. Nur stecken hier besonders viele Emotionen vieler Menschen drin.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

54 Kommentare

  1. Ein sehr einseitiger Kommentar. Wer nur einen Sport z.B. sehen möchte kann bei Sky wählen. Bei DAZN nicht. Hier muss immer der volle Preis gezahlt werden. 30€ sind für DAZN deutlich zu viel. Dieser Bericht/Kommentar hier scheint nur eine Rechtfertigung zu sein. Schade, das ist kein neutraler Journalismus.

    1. Man kann wählen? Sky trennt auch nur Bundesliga vom Rest. Aber beim Rest steckt ja nun auch von Formel 1 bis Tennis alles drin. Und wenn wir nur die Streamingdienste vergleichen, was wohl in diesem Fall fair wäre, gibt es bei Sky Ticket auch nur ein einziges Sportpaket.

  2. Jeder kann doch kurzfristig bei DAZN
    schnell wieder aussteigen.Ich kaufe ja auch nicht ein Produkt welches sich schlagartig un 50% steigert.

    1. Diesen Preisanstieg machen wir nicht mehr mit.
      11.99-14,99 und zum Schluss 29,99 €
      Gehts noch ?
      Bleibt nur eins: KÜNDIGEN
      Und wenn Sky so weiter macht, erfolgt auch dort die Kündigung.

  3. Na ist halt dasselbe wie wer jedes Jahr auf Konsole 70 € bezahlt um wieder auf einem gleichen grünen Rasen ein Ball hinterherzulaufen, nur noch passiver also nur zugucken, sagen wir mal so mit dieser Art Leute kann man es halt machen. 🤣

    1. Also ich hatte mir immer wenn mein Verein gespielt hatte am Freitag oder Sonntag dann DAZN gebucht für einen Monat das werde ich jetzt nicht mehr machen habe ein SKY Abo was schon teuer ist ich sehe nicht mehr ein noch mehr zu bezahlen für mich ist die Grenze jetzt erreicht hoffe das es viele so jetzt entscheiden irgendwo ist mal schluß

  4. Wir sind ja alle selbst schuld wenn wir das alles bezahlen. Wenn alle ihre Abos kündigen gehen Sky und DAZN auf kurz oder lang pleite. Denn sie leben nun ma vom Fussball. Mit Filmen und den anderen Sportarten kann man keinen vorm Ofen locken. Es müssen alle ihre Abos kündigen dann wandert der Fussball auch wieder ins Free TV. Aber so lange es Leute gibt die dafür hohe Summen bezahlen bleibt es dabei und wird immer teurer.

    1. So ist es. Ich habe mich schon lange von der Bundesliga verabschiedet. Interessiert mich nicht mehr. Ich weiß eh, dass schlussendlich Bayern gewinnt. Ich schaue nun Sportarten, die im Free-TV gezeigt werden. Und wenn nicht, gibt es manchmal kleine Tricks und man stream es quasi für Lau, aber legal. Ich bin nicht bereit für den Fußball soviel Geld zu zahlen.

    2. Völlig richtig. Der einzig ernst zu nehmende Kommentar. Nur was ist die Alternative, wenn man eben gern Profi Fußball sehen möchte? Grundsätzlich muss weltweit über Gehälter und Ablösen im Fußball diskutiert werden. Dann wäre auch der Verkauf von Vereinen an Milliardäre kein Thema mehr.

    3. Da hangen6ja die Gelder der DFL dran. Wenn die nur noch die Hälfte bekommen, werden die Vereine weniger bekommen. Und wir diskutieren wie wir sie Konkurrenzfähig machen können.

  5. Ich wäre ja bereit etwas mehr für dazn zu bezahlen mein eigentliches Problem ist das es kein Event wirklich live gibt sondern immer zeitversetzt desweiteren ist die Bildqualität nicht immer top… Wenn das mal irgendwann richtig gut klappt bin ich auch bereit mehr zu zahlen

    1. Auch bei Satellit ist es kein echtes live, selbst das ist zeitversetzt. Das ist kein Argument… Warum wohl schrien viele bei der letzten EM auch wieder früher oder später?!

  6. Früher Samstagnachmittag Radioreporttage und um 18.00Uhr die gute alte Sportschau, oder um22.00 das Sportstudio, ja man war rundum und völlig ausreichend mit Sport versorgt.

  7. So ist das doch immer. Nur ein aktuelles Beispiel: Grafikkartenpreise. Wenn niemand diese absurden Preise bezahlen würde, gäbe es sie auch nicht.

  8. Man muss auch mal den Rechte vermarktern eine klare Ansage machen und sich nicht gegenseitig überbieten.
    Ich werde und kann den Preisanstieg bei dazn nicht mit machen.
    Ich bin Rentner mit niedrigen Einkünften.
    Ebenso gilt das für Sky, Magenta und all die anderen Abzocker.

  9. Rafael sagt 1Februar2022um04:30 das diePreise bei DAZN und SKY steigen werden konnte mann sich schon lange denken ,es ist doch normal dass man soviel Fußball zu sehen bekommt für so wenig Geld .Da lässt man halt Cola Fanta und Bier weg und Zigaretten, die eh nichts bringen da sie nur stinken und die Gesundheit gefährden,und zahlt lieber für Sport!!

  10. Was gibt es da zu diskutieren.
    Jeder darf wie er es will und wenn man Bestanskunde bei DAZN ist hat man zumindest bis Juli keine Preissteigerung zuerwarten.(und der Artikel sagt ja das erst mit dem Neuen Preis DAZN ihre Lizenzen ohne Verluste Finanzieren kann.) Und jeder der erst jetzt das Abo abschlisst ist selbst schuld wurde ja früh Genug veröffentlicht das der Preis Verdoppelt wird.

    Und Free TV kommt Fussball nicht den die Sender die unsere GEZ Gebühren bekommen und sich die Lizenzen leisten könnten werfen lieber für Tatort folgen und gefühlt 50 verschiedene Polizei Serien das Geld raus bzw. Bezahlen den Nachrichten Moderator Millionen Gehälter.

    Und wenn ihr es nicht Zahlen wollt dann lasst es bleiben Kündigt bzw. holt euch kein Abo.
    Aber mal ehrlich alle Schreien jetzt laut das sie es tun.
    Aber nur die Hälfte von denen die Schreien Tut es schlussendlich auch.

  11. Habe gestern über Sky DAZN gekündigt vertagslaufzeit ist der 31.10.2022 bis dahin bezahle ich laut SKY mein vertragliches Jahresabo von 12.95

  12. Ich bekomme noch bis Juli DAZN zum alten Preis.Sollte sich der Preis danach verdoppeln werde ich mein Abo sofort kündigen. Das kann und will ich mir nicht leisten da ich Rentnerin bin und daher sowieso nicht soviel Geld zur Verfügung habe Ich gehe davon aus dass sich ganz viele Menschen ihr Abo zu dem neuen Preis nicht mehr leisten können.Und wenn viele Abos gekündigt werden sollte DAZN darüber nachdenken ob die Preiserhöhung in dem Maße Sinn macht.Eine Erhöhung von bis zu 5 Euro finde ich noch akzeptabel. Aber nicht eine Verdoppelung der Preise

  13. Es ist nicht mehr tragbar diese ganzen Zerpliterungen der Abos. Wenn du nur alle Spiele deiner Mannschaft sehen willst braucht es 3 Abos . Also 70 Euro für 4 Spiele deiner Mannschaft. No Go … Ich bin raus

  14. Wenn DAZN den Preis erhöht kündige ich sofort macht alle mit und die Sache ist erledigt

  15. Nun stimmt … eigentlich sind wir selber Schuld . Finde jedoch auch das beide Anbieter selber Schuld sind . Warum arbeiten sie nicht kostendeckend ? Sie versuchen es gar nicht erst . Warum? Würde jeder sein Sport Abo für 10€ im Monat anbieten würde niemand groß drüber nachdenken sondern bei 10€ würde es jeder nehmen. Und dann macht es am Ende die Masse der Abonnenten die das ganze wieder ausgleichen. So wären dann Kunde und Anbieter zufrieden. Denn bei höheren Summen überlegt man sich das in der heutigen Zeit schon ganz genau ob man es braucht oder nicht . Und so genügt dann halt vielen eine Zusammenfassung im Internet oder Fernsehen da man das Geld woanders eher braucht .

  16. Vollkommen überteuert das ganze. Für ein oder zwei Spiele meines Vereins ist 30 € auszugeben zu müssen ist Abzocke, ich und Abzocke mach ich nicht mit. Tschüss DAZN! Gibt noch andere Streams im Netz. Da geb ich lieber ein paar €uros für VPN aus ;)

  17. Habe schon vor einem Jahr alles gekündigt mir hat dieser Mist schon lange nicht mehr gefallen. Mir reicht Sportschau , aktuelle Sportstudio und Radio total aus.

  18. Ich hab mich noch schnell mit 3 Jahresgeschenkkarten von Dazn versorgt… bis 2025 bin ich zum alten Preis versorgt

  19. Werde dieses Spiel nicht mitmachen,ist schon genug Geld nur für Fußball gucken.In der Fußball freie Sommerpause muss mann auch bezahlen obwohl nix läuft.

  20. Wir sind den Anbietern hilflos ausgeliefert. Uns bleibt nur der schwarze Bildschirm, also die Kündigung. Dazu viel Stehvermögen, bis sich was ändert.

  21. Jo 30 bin ich auch raus ab Juli noch den alten Preis dann wird gekündigt dazone

  22. Das ist doch Wucher dieses muss man einfach Boykottieren so wie ich das gemacht habe DAZN ade. Das nächste wird SKY sein die ja bekanntlich ab Feb. auch die Preise anheben wollen. Für mich als Fußballfan ist das zwar hart aber ich lasse mich darauf nicht mehr ein da Sky ja auch keine Champions League mehr zeigt. Und nur für die 1/2 Bundesliga so viel zu bezahlen nein nicht mehr mit mir

  23. Selber Schuld,wer das noch bezahlt.In der Corona Zeit hat der Fussball doch seine hässliche Seite gezeigt…Jeder Verein dachte nur an sich,trotz Millionenumsätze würde noch Unterstützung vom Staat gefordert.Während in der NFL noch die Profis ihre Gehälter für die Mitarbeiter zusammen legten,schrie der Kapitän der Nationalmannschaft bei Bayern noch nach einer Gehaltserhöhung in Millionenhöhe..eine Unterstützung für Mitarbeiter seitens der Profis( trotz Millionengehälter)…Fehlanzeige.Manche Vereine beantragten sogar Kurzarbeitergeld.Dazu ein DFB wo sich die Steuerfahnder die Klinke in die Hand geben..eine langweilige Liga mit Profis die jedes Interwiev erst lesen und mehrfach genehmigen,bevor es veröffentlich wird und Reporter die immer nur die selben dämlichen Fragen stellen können/ dürfen….Für mich ist die BL schon lange kein Thema mehr…und wenn man schon soviel Geld ausgibt,dann möchte ich nur das Beste vom Besten sehen( Stars,Trainer,Meisterschaftskampf) und das ist nunmal für mich nur die Premier League

  24. Also ich werde dazn auf jeden Fall kündigen ist zu teuer das kann man sich erlauben wenn man alle drei hat sky geht auch weg da schaue ich lieber gar kein Fußball mehr ist schade kann man nicht gegen an verdienten

  25. Werde DAZN auch kündigen. Hier wurde vieles richtig beschrieben, aber der für mich wichtigste Punkt würde gar nicht angesprochen. Das wären die so genannten überbezahlten Fussballexperten (DAZN, Sky) lässt man diese weg, könnten so die eingesparten Summen den Abobesitzern zu gute kommen. Aber das wäre ja zu einfach, also zurück zu Radio, Sportschau und Sportstudio hat damals funktioniert und wird es auch wieder.

  26. Es gibt Leute wie ich (Rentner) die sich DAZN gerade so leisten können und andere für die spielt der Preis keine Rolle. Viele werden kündigen aber bei weitem nicht genug um DAZN zu zwingen mit dem Preis runter zu gehen. Die haben den Preis verdoppelt um die Verluste von eventuellen Kündigungen abzufangen und ab 01.08.2022 können die noch nachjustieren wenn zu wenig dabei rausspringt. Wir Kunden sind selbst Schuld wenn wir mitmachen. In anderen Ländern bei Preisverdopplung „gehen die Leute auf Barrikaden“ und halten zusammen. Hier schreiben viele dass gekündigt wird aber später werden wieder das doppelte zahlen statt zusammen halten. Ein Paar einzelne Kunden die kündigen zwingen DAZN nicht zum Umdenken. Für mich ist in jedem Fall am 01.08.2022 Schluss. So viel Geld am Wochenende für das bisschen Fußball und das noch in schlechter Qualität auszugeben kann ich mir nicht leisten.

  27. Im Juli wird DAZN gekündigt. Das Sky Abo jetzt schon und dann war es das erstmal. Die Hälfte der Spiele meiner Mannschaft werde ich mit meiner Tochter eh live schauen (wenn es wieder geht), und dann evtl. ein paar Auswärtsspiele mitnehmen. Meine Tochter schaut eh nur live, sie sagt
    Fernsehübertragungen sind langweilig. Dann brauche ich keine Abos mehr.

  28. Hallo,
    Ich bin der Meinung, man sollte Sky und Dazn
    die rote Karte zeigen und zwar von der DFL, die die Rechte vergibt. Notfalls muss der Staat eingreifen. Fußball ist ein Arbeitersport, aber schaut Euch doch mal an wer heute so im Stadion sitzt. Es sind Eventfans, heute bei dem Verein und morgen bei einem Anderen. Ausserdem wird der Spieltag auseinander gerissen. Dazu dann auch noch an Verschiedene Anbieter verkauft. Das ist eine Frechheit.

  29. Ich habe Sky Sport und Bundesliga. Bin damit sehr zufrieden. DAZN würde ich mir nur für einige Spiele die ich dann mehr sehen kann bei den Preisen auch nicht antun. Die meisten beschweren sich aber nicht über die GEZ Gebühren der Öffentlich Rechtlichen Sender die uns alle aufgezwungen werden und zusätzlich noch fette Werbeeinnahmen machen dürfen. Sie bemühen sich nicht mal auch nur bei RTL oder SAT in punkto Sportübertragungen mitzuhalten. Die graben lieber wieder Thomas Gotschalk aus um die Zuschauerquoten Ü 70 zu steigern. Also bleibt uns Fußball und Sportfans nichts anderes übrig für alles zu zahlen wozu ARD und ZDF nicht im Stande ist.

  30. Hallo eure Meinung bin ich auch und vor allem irgendwann wird es wieder so sein dass man Samstag um 15:30 Uhr ist die Radio Konferenz an macht ihr so wie früher war Radio Konferenz ist auch sehr spannend und früher. Und vor allen eine Alternative.

  31. Da bin ich auch raus.Sky sollte ja nicht das Monopol haben laut Kartellamt und nun soll man das doppelte bezahlen?Dazu kommt dann noch die Zeitverzögerung beim streamen.Wäre mir lieber alles wäre bei Sky denn da war das Bulipaket noch finanzierbar.Würden die Sender auf ihre Experten verzichten könnten sie viel Geld einsparen.

  32. Den Verbrauchern ist nicht bewusst, dass sie selbst den Preis mitgestalten können u. das nicht nur bei den Streamingdiensten. Das gilt auch für Benzin etc. ALLE!!! sollten sich solidarisch zeigen u. die Streamingdienste kündigen, zudem das Auto für nur 4 Wochen stehen lassen u. somit die Wirtschaft lahmlegen. Gehälter werden steigen, alle übertrieben hohen Kosten sinken.

  33. Also ich werde es auch nicht verlängern, hatte eine 1 Jahres Abo für 99€ das noch bis August läuft. Dann ist da Ende. Geht’s noch Dazn ?? Da verzichte auf euren Müll. Ich spreche nur für mich und wer das bezahlen will soll es doch tun. Da schau ich lieber Abends die Sportschau.

  34. Die Preise sind schon recht happig.Aber warum sieht der Austria Seher durchweg alle Champions-,Europapokal Spiele bei Sky und DAZN?Versteh ich nicht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.