Chromebooks konnten länger kein Sky Go abspielen, doch die Verfügbarkeit von Android-Apps und Google Play Store haben dieses Problem aus der Welt geschafft.

Sky hatte vor einer Weile die Webversion von Sky Go quasi ersatzlos gestrichen und damit einigen Nutzern vor den Kopf gestoßen. Sky Go war nur noch über native Anwendungen nutzbar, die es allerdings nicht für alle Betriebssysteme gegeben hatte. Ich war als Nutzer von Chromebooks plötzlich aufgeschmissen. Aber das hat sich in der Zwischenzeit wieder geändert, Sky Go ist auf Geräten mit Chrome OS wieder verwendbar. Nicht über den Browser. Möglich macht das der Support für Android-Apps, der nun auf Chrome OS weit verbreitet ist.

Sky Go mit Android-App auf Chromebooks nutzbar

Sky Go ist nach Angaben des Unternehmens mit den meisten Chromebooks kompatibel. Einfach die Android-App aus dem Play Store herunterladen und installieren, fertig ist der ganze Zauber. Nutzbar ist Sky Go damit wie auf einem Android-Gerät. Für mich hat zudem wunderbar die Ausgabe über USB-C > HDMI funktioniert, sodass ich das Chromebook auch an einen Fernseher hängen kann. Außerdem hat die Android-App weit weniger Bugs als die Windows-App, die im familiären Umkreis häufiger für Probleme sorgt.

Leider gibt es nach wie vor keine einfachen Lösungen, um Sky Go oder Sky Q zum Beispiel auf einen Fire TV zu bekommen. Erst nahm man mir die Chromebooks weg, dann muss ich als Besitzer eines LG-TVs unendlich lang auf die Bereitstellung der Q-App warten. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Preis: Kostenlos

Testurteil: Es gibt keinen guten Streamingdienst für Filme und Serien

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.