Sky versucht es mal wieder: Völlig neuartig oder nächster Rohrkrepierer?

Sky Go App Head

Wenn wir an moderne Streaming-Dienste mit viel Komfort denken, dann wird uns vermutlich nicht Sky als erste Option einfallen. Das will man ändern und erneut ein Streaming-Produkt einführen. Diesmal nennt man es Sky Stream und startet noch im Sommer 2024 in den deutschsprachigen Märkten – zuerst in Deutschland.

Natürlich spricht man von einer TV-Innovation, ohne Superlativen geht es nicht mehr. Zu bieten hat Sky derzeit aber lediglich eine Pressemeldung mit Text, einigen Versprechungen und mehr auch nicht. Sky Stream soll jedenfalls eine Plattform sein, die Inhalte der Streaming-Anbieter, Free-TV und eigene Inhalte auf einer nahtlosen Nutzeroberfläche anbietet.

Kurz gesagt: Sky bietet das, was Google TV und Fire TV auch schon (seit vielen Jahren) bieten. Wie bei der Konkurrenz benötigt es dafür auch Hardware, Sky wird eine kleine, handliche Box anbieten. Ihr benötigt nur schnelles Internet und natürlich einen entsprechenden Bildschirm bzw. TV.

Sky-Stream

Es gibt das Angebot schon in anderen Ländern. Sky wird demnächst Netflix, Prime Video, Spotify und Co. bieten können. Aber bei den engen Partnern hört es halt auch schon wieder auf, das Angebot auf den Plattformen von Amazon und Google ist deutlich umfassender. In meinen Augen ist es immer noch eine überschaubare Idee, unbedingt so ein Gerät selbst bieten zu müssen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Sky versucht es mal wieder: Völlig neuartig oder nächster Rohrkrepierer?“

  1. Naja ersetzt halt den Sky Q IPTV. Bleib dabei wieder eine eigene Hardware wird zum Rohrkrepierer, denn jetzt wenden sich schon viele laut Internet Foren von Sky ab und gingen zu WOW. Da überall auf jedem Endgerät nutzbar. Vorallem auf dem eigenen Streamingdevice.

  2. Die Idee reiht sich nahtlos in die vorangegangenen schlechten Ideen ein. Als Kunde will ich: das Device bestimmen, eine komfortable App für dieses Device, Zugangsdaten eingeben, 4k, dts, Atmos, DolbyVision, HDR10, mehrere Nutzerprofile, mindestens 2 Streams gleichzeitig.
    Was ich ich nicht will: ein extra Device, für das ich ohnehin keinen HDMI Steckplatz frei habe, das eine fürchterliche GUI hat und eine weitere Fernbedienung auf meinem Tisch liegen haben will. Das alles hab ich bereits bei Sky Q verweigert.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!