Sky will junges Streaming-Publikum mit Gratis-F1 per YouTube abholen und vergisst dabei eine wichtige Sache

Sky Go App Head

Sky Go auf einem Android-Telefon.

Sky macht aus der Not eine Tugend, aber das reicht nicht aus.

Sky hat unfreiwillig eine Entscheidung getroffen und zeigt einige Formel 1-Rennen der laufenden Saison kostenlos bei YouTube. Zur freien Bereitstellung für den Zuschauer ist man aufgrund der erworbenen Übertragungsrechte gezwungen, aber ein Free TV-Anbieter wollte die hohen Preise für diese Rennen in diesem Jahr nicht zahlen.

Jetzt sind die frei empfangbaren Rennen tatsächlich für eine Übertragung bei YouTube geplant, um die Verträge mit der Formel 1 einzuhalten. 4 Rennen muss Sky „frei empfangbar“ je Saison anbieten. Das nutzt Sky gleich für ein bisschen PR. Natürlich tut man so, dass es ein toller Plan sei, das junge Streaming-Publikum für Formel 1 und Sky zu begeistern.

Tatsächlich ist es die Notlösung, weil RTL und Co. die Rennen nicht mehr einkaufen wollten. Und was Sky dabei vergisst, sind die eigenen Unzulänglichkeiten. Wenn man wirklich junge Kunden begeistern will, sollte man den eigenen Streaming-Dienst mal auf Vordermann bringen. HDR, Ultra HD und andere moderne Standards fehlen dort bis heute.

Sky muss natürlich auf richtig gute Rennen hoffen. Man muss aber auch hoffen, dass das eher jüngere Publikum richtig Bock auf die mangelnde Qualität hat, die Sky per Streaming (Wow) anbietet. Das erste YouTube-Rennen wird am 21. Mai 2023 in San Marino ausgetragen.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

4 Kommentare zu „Sky will junges Streaming-Publikum mit Gratis-F1 per YouTube abholen und vergisst dabei eine wichtige Sache“

  1. Sollte sky wirklich ein Interesse haben es an Jugendliche und Jugendliche ge Erwachsene zu vermarkten sollten sie einexclusives f1 Abo anbieten das günstiger ist wie es auch überall anders auf der Welt vorhanden ist mit F1TV Pro

    1. Besser kann man es nicht sagen. Traurig, dass Deutschland das einzige Land ist in dem f1tv pro nicht mehr abbonierbar ist aufgrund der Lizenzpolitik von Sky.

  2. hoffentlich leidet der stream dann nicht wieder so elendig, wie es bereits beim Hamburger Stadtderby passierte. Lief ebenfalls auf Youtube, frei für alle. Aber die, die dafür bezahlten, waren die Leidtragenden.
    Der Wow-Stream war unterste Schublade – so musste man sich als zahlender Kunde den Youtube-Stream reinziehen und sich mit diesen Dummschwätzern von Kommentatoren begnügen (ja, unterschiedliche Kommentatoren. Gab 2 streams).

  3. Welcher Streamingdienst bietet denn Sport in UHD in Deutschland? Bis auf Amazon mit ihren CL-Spiel kenn ich da keinen. Sportstreaming ist eben was anderes als Filme und Serien.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!