Smart Lock auf Android wird ersetzt

Android Logo Hero

Mindestens ein neuer Name und vielleicht noch etwas mehr?

Jahrelang war die Pflege von Smart Lock eingeschlafen und vor einigen Jahren wurden nur Optionen entfernt, aber nichts nachgeliefert oder verbessert. Nun wird Smart Lock für Android zumindest wieder angefasst und bald grundlegend ersetzt.

Smart Lock wird zu Extend Unlock, was schon mal etwas ganz anderes aussagt. Aber meines Erachtens deutlicher ist, denn es geht um das Entsperren und dafür angebotene Erweiterungen. Inzwischen scheint Google das neue Branding an die ersten Nutzer auszurollen.

Extend-Unlock

Die Basis der integrierten Funktionen bleibt vorerst wohl gleich. Hier könnt ihr einstellen, dass euer Smartphone an bestimmten Orten oder dann entsperrt bleibt, wenn ihr es an euch tragt oder eine Bluetooth-Verbindung zu bestimmten Geräten aktiv ist.

Mindestens eine neue Option ist vorgesehen, aber lässt immer noch auf sich warten

Google macht das aber nicht ganz ohne Grund, denn eigentlich ist mindestens eine weitere Option vorgesehen. Schon seit geraumer Zeit plant man die Einführung von Watch Unlock, damit lässt sich das Smartphone mittels verbundener Pixel Watch (oder Wear OS Uhr?) entsperren.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man Extend Unlock nur aufgrund der neuen Bezeichnung einführt. Aber derzeit ist nicht absehbar, was Google noch plant und die entdeckten Veränderungen ziehen sich schon seit Monaten hin.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

8 Kommentare zu „Smart Lock auf Android wird ersetzt“

  1. Ich habe dieses Feature noch nie verstanden. Das Telefon bleibt also entsperrt, wenn ich zu Hause bin oder mit einem Gerät verbunden. Um auf den Homescreen zu gelangen, muss ich aber die Power Taste drücken bzw. zweimal auf das Display tippen und dann den Lockscreen wegschieben. In der Zeit habe ich drei Mal mit dem Fingerprint Sensor entsperrt und dasselbe Ergebnis.
    Mir wäre auch nicht wohl dabei, wenn jeder an mein Telefon könnte. Auf der Arbeit zum Beispiel.

    1. Sicherheit ist immer ein Kompromiss zwischen Bequemlichkeit und der Höhe der Sicherheit. Mit Smart Lock könntest du z.B. dein Gerät mit einer längeren PIN schützen, um eine höhere Sicherheit als mit dem Fingerabdruck oder Entsperrmuster zu haben, bräuchtest unter von dir definierten Bedingungen diese PIN aber nicht immer wieder neu eingeben, um das Gerät nutzen zu können.

    2. Wenn du das auf Arbeit nicht willst, wirst du es halt so konfigurieren, dass es dort gesperrt ist. Darum geht es doch, du hast mehr Freiheiten. Aber ja, sicherlich ist das bei neueren Geräten weniger praktisch als früher, weil die Entsperrmethoden heute viel besser sind.

    3. Manche Funktionen gehen aus gesperrtem Lockscreen nicht. zB Erinnerung aufm Assistent oder Nachrichten über den Assistenten (via Hotword aktiviert). sowas ist im Auto zB durchaus nervig, weil ich da ja nicht extra am Handy rumeiern will. also bleibt das Gerät im Auto entsperrt und alles geht über Stimme. selber Spiel vielleicht auch zuhause.
      oder auch man hat die Nachrichten Vorschau im gesperrten Modus ausgeblendet. Zuhause will man aber über einen fixen Blick aufs Display direkt lesen können was wer geschrieben hat.
      nur so als Beispiel warum das Feature durchaus Sinn macht und von mir zb gerne genutzt wird.

      ich vermisse seit Ewigkeiten das Home WiFi als Option (deutlich zuverlässiger als Standort mMn)

      1. Ja, das wäre praktisch. Zumindest bei Samsung-Geräten solltest du das aber über eine Routine erreichen können. Da gibt es die Aktion „Gerät entsperrt lassen“ die man mit Ankunft an einem Ort und in einem WLAN verknüpfen kann.

  2. das smartlock bei meinem note 20+ ultra funktioniert bei mir in letzter zeit ganz lausig schlecht.
    dabei hab ich zusätzlich zum fitnesstracker jetzt auch meine kopfhörer als vertrauenswürdige geräte hinzugefügt, damit ich unterwegs beim musikhören nicht dauernd entsperren muss. leider funktioniert es nur nach lust und laune.
    hoffe also sehr auf eine verbesserung

    1. @nancy.hedford „funktioniert bei mir in letzter zeit ganz lausig schlecht“

      Die Flachköpfe von S. (nicht nur) haben geile Zeitbeschränkungen verbaut, nach der man wieder PIN zur Entsperrung eingeben „darf“. UUuuh, die Sicherheit.

      Besonders scharf, wenn gleichzeitig die Entsperrung per Gesicht und Fingerscanner abgeschaltet wird und man seine supersicheren Passwörter (wie bereits von Google geplant) gerne mal täglich eingeben *muss*. Passiert wahrscheinlich wie bei mir an der Kasse oder wenn man schlaftrunken den Wecker deaktivieren will. Google mit seiner Frickelei wird es sicher nicht besser machen.

      Ich weiss jetzt wieder, weshalb ich meine letzten Samsungs wieder verkauft habe. Denn, deren Knox Müll nervt nur noch, wenn man den Wiederverkaufswert nicht zerstören will.

  3. Hab mit der Funktion eigentlich immer wenn ich zu Hause bin leichte Probleme weil google Maps zu ungenau ist und meine Position in meiner Wohnung
    ( Reihenhaus )der Adresse vom Nachbarhaus zuordnet
    Und das obwohl wlan ,Bluetooth und GPS aktiviert sind
    Die beste Funktion die Smart Lock Oder wie auch immer es in Zukunft heißen Mag leisten kann ist der Diebstahlschutz

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!