Folge uns

News

Snapdragon 835 hat wieder acht Kerne und schlägt die Konkurrenz

Veröffentlicht

am

Qualcomm Snapdragon Logo Header

Qualcomm hatte mit dem Snapdragon 820 durchaus überraschen können, mit nur vier Kernen schwamm er gegen den allgemeinen Trend. Anders wird das wieder mit dem Snapdragon 835. Dieser SoC wird für Qualcomm wichtig, nachdem Microsoft bekannt machte, dass das echte Windows 10 auf den aktuellen bzw. neuen High-End-Prozessoren von Qualcomm vollständig laufen wird.

Somit wird Qualcomm nicht nur weiterhin den Markt der Android-Geräte dominieren, zumindest in der westlichen Welt, sondern mit dem 835 sicher auch beginnen Marktanteile von Intel bei Windows-Geräten abzugraben. Zurück aber zum eigentlichen Thema, denn ein Dev Board mit dem 835 war erstmals im Benchmark aufgetaucht und verriet Details.

Unter anderem eben die Verdopplung der Prozessorkerne, Qualcomm setzt auch im High-End-Bereich wieder auf acht statt vier. Nicht nur diese frohe Kunde gibt es, in Mobilgeräten räumt der neue SoC alles ab und schlägt sogar das aktuelle iPhone. Im GFX 3.0 und 3.1 Manhattan (1080p offscreen) lässt der neue SoC die Konkurrenz hinter sich.

Mehr Testergebnisse liegen vorerst nicht vor, doch das schaut doch recht vielversprechend aus. Wobei für viele Endkunden weniger die noch krassere Leistung interessant ist, sondern sicher auch die Energieeffizienz. Ergebnisse dazu gilt es noch abzuwarten.

Qualcomm hatte den 835er SoC schon angekündigt, dabei allerdings noch nicht viele Details verraten. Lediglich Quick Charge 4.0 wurde im gleichen Atemzug vorgestellt.

[via GSMArena]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Manuel K

    12. Dezember 2016 at 08:33

    Von wegen man konzentriert sich nur auf vier Kerne.
    Jetzt gibts ja doch wieder Acht ;-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt