Folge uns

Android

Snapseed bekommt kleines Update

Veröffentlicht

am

Google bringt mal wieder Snapseed auf einen neueren Stand und bringt in den Foto-Editor zwei kleine Veränderungen ein. Wobei mir schwer fällt die Veränderungen zu beschreiben, da ich Snapseed so gut wie nie nutze. Verbessert hat man aber nach eigenen Angaben die Auswahlmenüs für Filter, das soll nun deutlich leichter von der Hand gehen, heißt es im Changelog zum neusten Update der Foto-App.

Auch für die Profis gibt es eine Verbesserung, denn der RAW-Modus wurde etwas aufgemöbelt. Es gab eine Korrektur für das Entwickeln von RAW-Dateien mit eingebetteten Farbprofilen. Laut den Kollegen hat das zur Folge, dass Vorschau und finales Bild besser angeglichen bzw. identischer zueinander sind.

Ihr bekommt das neuste Update für Snapseed entweder über den Play Store direkt auf eurem Gerät oder alternativ wiedermal über den APKMirror für die manuelle Installation.

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Hansjuerg Wuethrich

    2. Dezember 2016 at 11:14

    Wie kann man Snapseed nicht nutzen :-) Bestes Fotobearbeitungstool für Mobile Ever ! Das Ding gehört jedoch in Google Fotos integriert !

    • Matthias S.

      2. Dezember 2016 at 11:22

      Ich versteh generell nicht, was das ganze aufgedrösel in einzelne Apps soll. Warum kann man Docs, Sheets, Presentations usw. nicht in Drive integrieren? Warum Snapseed nicht in Fotos? Warum Duo nicht in Allo? Ja, das macht die Apps größer, aber die Funktionen hängen nunmal auch sinnvoll zusammen.

    • sirkahn

      4. Dezember 2016 at 14:47

      Ein Ziel in der Informatik ist es Dinge modular zu gestalten, damit man sich das nehmen kann, was man braucht und nicht mehr. Was ist, wenn ich Google Drive will, Hin und wieder Docs nutze, aber Sheets nicht benötige? Außerdem nutze ich gerne Google Fotos, aber bevorzuge Picsart anstatt Snapseed.

    • Denny Fischer

      2. Dezember 2016 at 11:37

      ganz einfach: ich bearbeite keine Fotos :D

    • Hansjuerg Wuethrich

      2. Dezember 2016 at 13:02

      Hab mir fast sowas in diese Richtung gedacht :-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt