Noch im Mai kommt das erste faltbare Smartphone in den Handel, doch die Welt konzentriert sich eher auf das Huawei Mate X und weniger auf das Samsung Galaxy Fold. Vielleicht auch weil der Falt-Effekt einfach deutlich cooler ist, da Apps ziemlich fließend in das aufgefaltete Gerät übergehen können. Nicht ganz neue Videos zeigen, wie das […]

Noch im Mai kommt das erste faltbare Smartphone in den Handel, doch die Welt konzentriert sich eher auf das Huawei Mate X und weniger auf das Samsung Galaxy Fold. Vielleicht auch weil der Falt-Effekt einfach deutlich cooler ist, da Apps ziemlich fließend in das aufgefaltete Gerät übergehen können. Nicht ganz neue Videos zeigen, wie das funktionieren kann.

Nach wie vor wenige Videos vom Mate X

Das Video zeigt einen Zusammenschnitt aus mehreren ganz kurzen Videos, die bereits vor einiger Zeit auf Tiktok erschienen sind. Weiterhin gibt es das Problem, dass bislang kaum jemand das Mate X nutzen und dabei filmen durfte – schon gar nicht ausführlich.

Von Huawei gibt es noch kein ganz exaktes Datum, wann das Mate X international verfügbar sein wird. Samsung ist da schon einen Schritt weiter. Trotzdem gibt es mehrere gute Gründe für das Mate X, mal abgesehen von der Anfälligkeit für Kratzer des faltbaren Plastikdisplays an der Außenseite.

Tatsächlich könnte das Falt-Konzept für Gamer interessant sein, die mobil zocken und trotzdem auf ein relativ großes Display nicht verzichten möchten. Oder was meint ihr dazu?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.