Bilder entfernt

Wir haben die Bilder aus rechtlichen Gründen entfernt.

Samsung hat für diesen Sommer zwei neue Smartwatches für die Galaxy Watch-Reihe geplant, die nach einigen Jahren auch die vorerst endgültige Rückkehr zu Googles Android-Betriebssystem bedeuten. Dafür hat sich Samsung mit Google sogar in einer engen Partnerschaft zusammengetan und ein riesiges Update für die bisherige Wear OS-Plattform geplant. Jetzt sehen wir auf frischen Bildern erneut auch das Design der Hardware, die Samsung erst in den kommenden Tagen offiziell präsentieren möchte.

Samsung Galaxy Watch 4 vereint edlen Look mit sehr viel Einfachheit

Diesmal zeigen uns 91mobiles ein paar Bilder, die sogar nach echten Pressebildern des Herstellers aussehen. Dabei fällt auf, dass das Design der vermeintlich regulären Galaxy Watch 4 nicht anders als beim Active-Modell ist. Was entweder ein Fehler der Leaks ist oder tatsächlich so gewollt. Die Kollegen nennen auch ein paar technische Spezifikationen zur neuen Uhr, auch Max Weinbach hat hier noch eine Information für uns.

Ein paar der wichtigsten Eckdaten:

  • 40/44 mm Gehäuse
  • 5 ATM wasserdicht
  • Gehäuse nach MIL-STD 810G zertifiziert
  • GPS
  • Gorilla Glass DX+
  • Sensor für Bioelektrische Impedanzanalyse
  • 5 nm Prozessor von Samsung
  • Wear (OS)

Das Design ist wie beim Active-Modell sehr schlicht und bringt keinerlei Spielereien beim Design mit. Auch hier gibt es die drehbare Lünette wohl nicht, diese lässt Samsung bei der neusten Generation offensichtlich komplett weg. Damit könnte bestätigt sein, dass die Samsung-Uhren in diesem Bereich leider nichts von Tizen zu Wear (OS) mitnehmen. Sicherlich ein wenig schade. Oder man setzt auf einen Touchrahmen, was auf diesen Bildern nicht ersichtlich ist.

In der kommenden Woche ist ein Event, dann könnte Samsung die neuen Uhren sogar schon komplett zeigen. So richtig klar ist das bislang aber nicht.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Drehbare digitale Lünette ist Quark, einmal probiert und dann ausgestellt. Während des Sports nämlich absolut unbrauchbar. Kann also gerne weg.

    Das neue Design ist schön, nur würde ich mir wünschen, dass Samsung für die Besitzer der Vorgänger ein gutes Angebot macht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.