Google plant für diesen Herbst wieder mehrere Smartphone-Modelle, das Pixel 6 bleibt diesmal anders als das Pixel 5 nicht allein. Ein weiterer Leak bestätigt das Design der neuen Geräte, Google setzt zum Rundumschlag an. Diesmal ist die Quelle für die Bilder vertrauenswürdiger. Onleaks dürfte inzwischen eine Quote von 100 % haben. Stellt euch also auf diesen besonderen Look ein, den Google für seine neuen Topmodelle plant.

Display ist riesig: Google gibt Identität der Pixel-Reihe ein Stück weit auf

Pro statt XL, so ist der Plan von Google. Das Display entspricht daher dem Einheitsbrei anderer Hersteller und soll satte 6,67″ groß sein. Außerdem ist es leicht curved, auch diesen Trend hatte Google in den letzten Jahren eigentlich ignoriert. Somit kommt das Pixel 6 Pro auf Maße von ca. 163.9 x 75.8 x 8.9 mm, weshalb es auch genügend Platz für eine Kamera mit Periskop bietet.

Meine Enttäuschung lässt sich nur schwer verbergen. Nicht weil Google offensichtlich ein „echtes“ Flaggschiff-Smartphone plant, sondern wegen der Annäherung an die für den Markt üblichen Geräte. Es geht teilweise verloren, was die Google-Smartphones in den letzten Jahren ausgemacht hat. Ein Hoffnungsschimmer ist in meinen Augen nur noch der Prozessor, der eine eigene Entwicklung sein soll und deshalb signifikante Vorteile mitbringen kann.

Google Pixel 6 Pro: Grafiken im Video

Wer die bislang eher kompakten Pixel-Smartphones mochte, muss jetzt auf das reguläre Pixel 6 hoffen. Google bleibt wohl hoffentlich bei einer Bildschirmgröße von ca. 6″ und damit kompakt. Es deutet sich abgesehen von den erwähnten Details an, dass erstmals auch die Kamera bei beiden Varianten unterschiedlich ist. In den Jahren zuvor waren in der Regel nur Akku und Display beim XL-Pixel anders.

PS: Jetzt zeigt ein neuer Leak auch das Pixel 6, das in einigen Details anders ist.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Auch wenn ich den einfachen Stil bisher mochte: schön war er nicht, ja geradezu langweilig. Um jedoch auch die größere Masse abseits der Nerds anzusprechen, muss ein Telefon heute eben auch gut aussehen.

    Gut so, Google!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.