Google bringt im kommenden Jahr sein Pixel Tablet an den Start und es wird dafür einige Anpassungen für das Android-Betriebssystem sowie für Google-Apps geben. In einem neuen Video zeigen uns US-Kollegen schon heute, wie es im Alltag wohl aussehen wird, wenn wir ein Pixel Tablet und dessen Software verwenden.

Wobei es dabei vorrangig um die Software geht, die mit der Nutzung als Tablet zu tun hat und nicht mit der Nutzung als Smartspeaker am Dock. Da wissen wir sicherlich heute noch nicht alles, was Google noch an neuer Software plant, da es von Google außerdem das erste Gerät mit dieser Kombination aus Tablet und Smartspeaker ist.

Wir und auch US-Kollegen erwarten den Start des Pixel Tablet im kommenden Frühjahr. Basis dürfte die Firmware des Videos sein, Android 13 mit dem zweiten Quartals-Update (QPR2), die derzeit als Beta getestet wird. Es ist aber natürlich noch nicht alles fertig, was wir in diesem Video sehen.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Ich vermute mal das die meisten das Tablet für Surfen und Filme gucken benutzen. Und da würde ich eher zum Xiaomi greifen.
    Ist bestimmt preiswerter

  2. Ich bin so hyped aufs Pixel Tablet. Ich habe seit ein paar Jahren die Pixel a Smartphones für mich entdeckt und bin vollends überzeugt: Kamera, cleane Software und Preis-Leistungsverhältnis.

  3. Ich nutze schon seit Jahren ein Pixel Tablet – das Pixel C. War beim Release ein echt tolle Gerät und läuft dank LineageOS auch heute noch super.
    Ich bin gespannt auf das neue Pixel Tablet, würde aber aktuell eher zu einem Gerät mit ChromeOS greifen.

    1. Hallo,
      ich habe das Pixel Slate und würde es nicht mehr kaufen. Chrome OS mit Touch funktioniert nur so halb. Man merkt zu oft dass es dafür nicht optimiert ist.

  4. bin gespannt auf das Pixel Tablet. Es wird mein Surface Go nicht ablösen können weil dort einfach Mal so viel mehr drauf läuft (zb diablo3). Dennoch habe ich Android Tablets schon sehr früh für mich abgeschrieben. Die Hybridlösung würde aber 3 Alexa Geräte ersetzen, mit denen ich nicht zufrieden bin, FALLS die Basisstationen auch gesondert gekauft werden können. dann würde das Tablet in jeden Raum mitwandern. Kann es daher kaum erwarten. Ich erwarte mir gar nicht so viel mehr als jetzt gerade, aber ein cleaneres system über das man multiroom, Smarthome, etc steuern kann ohne ständig aufs Handy zu wechseln.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert