Sony scheint mit seiner Mobile-Abteilung abgestürzt zu sein, auch die Xperia-Smartphones sehen wir heute selten in der Öffentlichkeit. Unterstrichen wir das anhand der Verkaufszahlen der Geräte, die seit einigen Jahren beständig rückläufig sind. Für uns reiht sich Sony langsam aber sicher neben LG und HTC ein, nur dass die Japaner zuletzt eigentlich noch ein paar interessante Smartphones vorgestellt haben.

Das erste Quartal 2019 war das schwächste seit über 9 Jahren, wenn wir über die abgesetzte Menge an Xperia-Smartphones reden. Sony hat in den letzten 12 Monaten nur 6,5 Millionen Android-Smartphones verkaufen können, noch weniger sollen es in den kommenden 12 Monaten werden.

Grundsätzlich hat Sony in den eigenen Abteilungen ordentlich zurückgebaut, auch um mit Smartphones wieder profitabel zu werden. Jedenfalls dann nur noch als Underdog, der große Name des Konzerns scheint keinen Erfolg zu versprechen. Weiterhin fährt die Xperia-Marke in erster Linie große Verluste ein und das gilt es zu ändern. (via)

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.