Sony Xperia SP im ersten Eindruck

Ein neues Smartphone für die nächsten Monate habe ich gesucht, welches mich nicht allzu viel Geld kostet und dafür gute Leistungen bietet. Viel Auswahl gibt es da aber nicht, denn HTC hat noch keines vorgestellt, das Galaxy S4 Mini ist schweineteuer und bietet nur ein qHD Display, ein Gerät aus dem letzten Jahr wollte ich auch nicht. Wohin geht die Reise als nun? Zum Sony Xperia SP. Das kostet derzeit im Schnitt ca. 340 Euro und bietet dafür ein insgesamt sehr gutes Paket. Enthalten ist ein Snapdragon S4 mit zwei 1,7 GHz starken Prozessorkernen, ein 4,6 Zoll Display mit 720p Auflösung und Bravia Mobile Engine, eine 8 Megapixel Kamera mit Exmor RS-Sensor + Kamera-Button und ein hübsches Design mit einer ziemlichen coolen LED.

Auch diesmal musste ich wieder Kompromisse eingehen, denn mit dem 4,6 Zoll Display ist es wieder groß, fast zu groß. Auch die Akkulaufzeit wird mit Sicherheit nicht an die des RAZR i heranreichen, das es ja jetzt ablöst. Dafür aber bekomme ich endlich wieder, hoffentlich, eine richtig gute Kamera. Es ist Sommer, ich will draußen sein und hübsche Fotos, keine total verrauschten und daher unbrauchbaren Schnappschüsse machen. Weitere Pluspunkt für mich persönlich ist deshalb auch der Kamera-Button, der beim Xperia SP vorhanden ist.

Heute habe ich mir für den ersten Eindruck mal weniger Zeit gelassen. Habe das Gerät direkt ausgepackt und vor die Kamera gezerrt.

[youtube MeWlw6x3irI]

Fühlt sich gut an, doch aber nicht ganz stimmig. Die Frontseite wird von Glas dominiert, der Rahmen rundum das Gerät ist aus Metall, die Rückseite aber aus Kunststoff. So typisch matter aber griffiger Kunststoff, der sich eigentlich gar nicht so mies anfühlt, wenn da nicht der zugleich hochwertige Metallrahmen wäre, der sich einfach stabiler, fester und kühler anfasst. Da ist wohl der Kompromiss, der bei einem Premium-Hersteller bei niedrigeren Preisklassen selten ausbleibt. Ein kleines Dickerle ist das Xperia SP auch, stört aber eigentlich nicht, denn die bauchige Rückseite füllt gut die Innenfläche der Hand aus. Ein Knaller ist meines Erachtens dafür diese transparante LED-Leiste am unteren Ende des Gerätes, die nicht nur schick aussieht, sondern auch noch einen Nutzen hat.

Insgesamt ist der erste Eindruck also gut, denn man kann für 340 Euro auch deutlich weniger bekommen. Das Xperia SP hat sogar gute Chancen, denn es bietet mehr als das Galaxy S4 Mini für weniger Geld. Auch das One Mini könnte es schwer haben, denn das wird zwar deutlich hochwertiger sein, dafür aber locker 100 – 150 Euro teurer. Ich bin gespannt auf die nächsten Wochen.

(Mehr Bilder werden Folgen, habe nur ohne Tageslicht keine gescheite Beleuchtung mehr hinbekommen)

[asa]B00BWV6PN2[/asa]

...und das empfiehlt Google