Wer mich hier im Blog schon länger verfolgt, weiß, was für ein begeisterter Nutzer und Kunde ich von Spotify bin. Ganz und gar nicht begeistert hat mich aber das letzte Designupdate, das Spotify seiner Desktop- und Weboberfläche verpasst hat. Das Layout wurde nämlich dem der mobilen Anwendungen angepasst.

Spotify: Neues Design einfach nicht für Desktop gemacht

Und während das Redesign mit größeren Schaltflächen und verschachtelten Strukturen auf kleinen Smartphonedisplay insgesamt ganz gut funktioniert, fühlt sich das am 32-Zoll-Monitor schlichtweg fehl am Platz an. Klar, ich verstehe, dass die Schweden ein einheitlicheres Design haben wollten – aber die Bedürfnisse der einzelnen Plattformen dürfen damit nicht komplett ignoriert werden.

Besonders nervt mich zum Beispiel, dass auf Künstler*innen-Seiten die Tracks der Alben nicht mehr direkt aufgelistet sind, sondern ich mich in jedes Album einzeln klicken muss, um einen Song abzuspielen. Zum Glück bin ich auf eine ganz einfache Lösung gestoßen.

Spicetify ändert Spotify-Farben und holt altes Layout zurück

Diese Lösung heißt Spicetify und ist eine Möglichkeit, um Spotify einen ganz benutzerdefinierten Skin zu verpassen. Dabei werden nicht lediglich die Farben angepasst. Tatsächlich holt die Freeware auf magische Weise gleichzeitig die altbekannte Oberflächenstruktur zurück.

Beim Default-Theme wird die Grundfarbe von Dunkelgrau zu Weiß und die Akzentfarbe von Grün zu Orange gewechselt. Das gefällt mir persönlich schon ganz gut und da es mir hauptsächlich eh darum ging, das Layout zurückzuschrauben, habe ich auch wenig Bedarf, noch irgendwie daran rumzubasteln.

Installation von Spicetify

Die Installation von Spicetify mag auf den ersten Blick kompliziert wirken, ist aber wirklich idiotensicher. Am einfachsten geht sie nämlich über die Windows PowerShell. Nach der Installation müsst ihr euch in Spotify einmal neu einloggen, schon ist das neue Design aktiv. (Einfach jede Zeile kopieren und mit Rechtsklick in die Konsole einfügen.)

  1. Invoke-WebRequest -UseBasicParsing "https://raw.githubusercontent.com/khanhas/spicetify-cli/master/install.ps1" | Invoke-Expression
  2. spicetify
  3. spicetify backup apply enable-devtool

Spicetify erlaubt euch, die Farben natürlich jeweils einzeln anzupassen. Wie das geht, findet ihr bei den Kollegen von XDA heraus.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Die einfachste Lösung ist es einfach „DEEZER“ zu installieren. Als Spotify GPS Koordinaten und Adressverifizierung wollte, habe ich gesagt „FU“ und bin zu DEEZER gewechselt. Nicht eine Sekunde bereut!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.