Während Google derzeit diverse Funktionen aus Waze für Google Maps übernimmt, kommen andere Google-Dienste jetzt auch direkt in die Waze-App. Zumindest in den USA hat man nun den Google Assistant in die Waze-App integriert, wobei wir einen internationalen Rollout für viele andere Sprachen auch noch erwarten. Letzteres ist nur eine Frage der Zeit, wie das […]

Während Google derzeit diverse Funktionen aus Waze für Google Maps übernimmt, kommen andere Google-Dienste jetzt auch direkt in die Waze-App. Zumindest in den USA hat man nun den Google Assistant in die Waze-App integriert, wobei wir einen internationalen Rollout für viele andere Sprachen auch noch erwarten. Letzteres ist nur eine Frage der Zeit, wie das bei Google eben oft der Fall ist.

Was der Vorteil vom Google Assistant in Waze ist? Ihr könnt jetzt diverse Funktionen damit per Sprache nutzen, wie zum Beispiel einen Stau melden. Zeigt auch die GIF-Animation, die Google bereitgestellt hat:

Mehr Sprache, weniger Touch

Aber natürlich kann man per Sprache dann auch die Musik steuern, einen Anruf starten und viele andere Funktionen nutzen, für die bislang immer der Touchscreen des Smartphones bedient werden musste. Somit werden die Ablenkungsfaktoren minimiert, sagt auch Google. Man kann sogar während der Navigation per Sprache sagen, dass Waze die Wege vermeiden soll, für die eine Maut fällig wird. Praktisch!

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.