• Der Cloud-Gaming-Markt ist heiß umkämpft.
  • Google Stadia zieht sich jedoch langsam zurück.
  • Dafür tritt Amazon Luna an.

Auch wenn Stadia wohl keine große Zukunft mehr vor sich hat, heißt das nicht, dass das Thema Cloud-Gaming langsam beerdigt wird – ganz im Gegenteil. Angesichts kaum zu bezahlender Preise für PC-Hardware oder praktisch nicht erhältlichen Konsolen scheint es auch wie die perfekte Lösung.

Natürlich lässt sich Amazon diesen Goldesel nicht entgehen, schließlich investiert der Onlinehändler in letzter Zeit verstärkt in die Videospielindustrie (New World, Lost Ark).

Amazon Luna jetzt für alle in den USA verfügbar

Mit Luna hat man seit einiger Zeit sogar einen eigenen Cloud-Gaming-Service am Start, der bislang nur einem ausgewählten Nutzerkreis zur Verfügung stand. Jetzt verlässt Luna die Betaphase und ist daher für alle Nutzer – die in den USA wohnen – verfügbar.

Damit werden Prime-Abonnenten zukünftig weitere Inhalte zur Verfügung stehen, denn es gibt unter anderem den sogenannten „Prime Gaming Channel“, in dem immer wieder andere Games spielbar sind. Ansonsten funktioniert das System ähnlich zu den Channels bei Prime Video, denn die Mitgliedschaften in den Kanälen müssen jeweils monatsweise abgeschlossen werden.

Amazon Luna Channels Games
Quelle: Screenshot

Channels werden deutlich teurer

Amazon hat angekündigt, die Preise ordentlich anzuheben, sie teils sogar zu verdoppeln. Amazon Luna+ beispielsweise kostet dann 9,99 Dollar statt 5,99 Dollar, der Family Channel 5,99 Dollar statt 2,99 Dollar. Der Ubisoft+ Channel bleibt bei happigen 17,99 Dollar.

Die niedrigeren Preise lassen sich noch in einer Frühbucherphase bis zum 1. April sogar dauerhaft sichern, solange das Abonnement nicht unterbrochen wird. In Deutschland werden wir mit solchen Vergünstigungen aber wohl kaum rechnen dürfen, wenn Luna denn endlich mal hier an den Start geht. Dafür gibt es noch kein Datum, ich würde aber vermuten, dass es eher früher als später passiert.

Bericht zu „Google Stream“: Stadia ist als Produkt gescheitert

via

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

9 Kommentare

      1. In dem Artikel vermisse ich allerdings die Twitter Posts von Google Stadia zu dem Thema. Ist das bewusst nicht in den Artikel reingenommen worden? Dort wird ja ein ganz anderes Szenario kommuniziert.

  1. „Google Stadia zieht sich jedoch langsam zurück.“

    Gibt es dazu eine Quelle? Oder ist das nur mal wieder Bullshit Bingo von SmartDroid. Da scheinst dich da ja mit deinem Chef abgesprochen zu haben oder? Euer Blog ist einfach nur noch peinlich. Das wird hier immer mehr „Bild“ Niveau.

        1. Google Plus wurde auch rudimentär weitergepflegt, bevor es dann „plötzlich“ eingestellt wurde. Was bei Stadia passiert, sind angestellte Entwickler, die einfach ihre Arbeit machen. Keine größeren oder wichtigen Investitionen, die wirklich notwendig oder ein echtes Lebenszeichen wären.

  2. Ich würde auch gerne wissen wo Google jemals behauptet hat sich vom Cloud gaming zurück zu ziehen?!

    Bin kein fanboy, von stadia an sich aber von Cloud gaming begeistert und für mich liefert Google das das aktuell beste Ergebnis ab was die streaming Qualität betrifft.

    Vom Konzept her ist GeForce now mein Favorit aber dort ist die Handhabung noch nicht ausgereift das macht stadia besser zumal GeForce now mit dem Standard Abo schlechter ist als stadia und das Premium zu teuer :D also da fehlt mir irgendwie der Mehrwert.

    XCloud ist auch super wenn man den Gamepass hat so wie ich aber da stimmt die streaming Qualität nicht und die Performance lässt zu wünschen übrig. Deswegen ist bei Cloud gaming nach wie vor mein Favorit Stadia gefolgt von Nvidia.

    Theoretisch bräuchte ich keinen dieser Dienste aber ab und an ist es schon Mal geil nur mein surface oder Smartphone in eine Hochleistungs Konsole zu verwandeln.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.