Google will am Streaming von Spielen über die Cloud nicht weiter festhalten, das sagt ein weiterer Bericht zu Stadia.

Schon seit einiger Zeit sieht es danach aus, dass Google seinen Streaming-Dienst nur noch rudimentär pflegt. Große Titel gibt es nicht, stattdessen fährt Google die günstige Indie-Schiene. Stadia soll nur über wenige Nutzer verfügen, mehreren Exklusivtitel kommen doch nicht. Jetzt soll das Produkt für Privatkunden vor dem endgültigen Aus stehen.

Den Grundstein hat Google mit seinem neuen Immersive-Angebot gelegt. Hierüber bietet man die Streaming-Technologie von Stadia anderen Unternehmen an. Das könnte mehr Geld bringen, als die paar privaten Nutzer, die möglicherweise nur alle paar Monate mal ein Spiel kaufen. Ich denke zudem nicht, dass es viele Pro-Abonnenten gibt.

Anonyme Quelle berichtet vom entscheidenden Meeting

Über eine anonyme Quelle will „Killed by Google“ erfahren haben, dass Google kürzlich auf einem Meeting das Aus von Stadia beschlossen hat. Zum Sommerende könnte auch das Ende von Stadia kommen. Nutzer will man angeblich 30 – 60 Tage vorher informieren. Diese Informationen kommen angeblich von Stadia-Mitarbeitern.

Bis dato steht eine weitere Bestätigung aus und die Zweifel werden mehr. Die Infos kommen wohl von Facebook, dort hat sich jemand entsprechend zu Wort gemeldet. Keine Frage, das kann auch ein Troll sein. Und wie es scheint, ist es wohl wirklich jemand, der wohl eher gegen Stadia ist.

Stadia auf Social Media: Die übliche Antwort

Stadia hat die Meldung auf Twitter dementiert, aber das gehört zum Standard dieser und anderer Branchen. Solange es keine offizielle Meldung gibt, wird man das nicht über Twitter oder sonst wo bestätigen. Aber auch andere sind sich einige, dass hier kein Ende von Stadia in naher Zukunft sichtbar ist.

Hand aufs Herz, wer von euch würde Stadia wirklich vermissen?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

11 Kommentare

  1. Ich finde den Service eigentlich toll. Spiele mit maximalen Einstellungen auch auf schwachbrüstiger Hardware zu zocken hat schon was. Man verbrät selbst wenige Watt wo man normalerweise einen PC oder Konsole benötigt die locker 300W und mehr „verbraucht“. Vor allem bei diesen Energiepreisen also die Alternative. ;)

        1. In der Regel sind sie lang genug drin, um sie mehrmals durchzuspielen, sehe da kein Problem mit der Rotation. Im Gegenteil, das schafft Platz für Neues.

  2. also kann man dann eine Rückerstattung der gekauften Spiele beantragen da diese ja dann wertlos sind wenn es Stadia nicht mehr gibt?

  3. Der Cloud-Game-Markt wird immer größer!
    Warum sollte Stadia geschlossen werden?
    Das ist wieder eine Fake-News. Es ist Sommer, in den Sommerferien gibt es wenig neuees, und die Medien / Blogs machen sich mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam.
    Schlechte Nachrichten bringen immer viele Klicks.

    1. Ja, die Konkurrenz wächst, Stadia nicht. Aber ja, eher ein Troll als ein Insider. Und nein, von Klicks allein haben wir grundsätzlich erst mal überhaupt gar nichts Zählbares

    1. Ich auch, keine Frage. Wobei auch die Kollegen hier keinen Beweis fürs Gegenteil haben. Stadia wird sicher noch etwas länger fortgeführt, wenngleich auch eher schmalspurig.

      1. Also doch der Beweis fürs Gegenteil liegt darin, dass Stadia bspw. eine Expansion nach Mexiko für DIESES Jahr bereits angekündigt hat. Oder dass man bereits Fifa 23 und Skull and Bones vorbestellen kann, welche erst nach Sommer erscheinen. Oder alleine in dem Dementi von Stadia und auch in dem Sarkasmus Post auf FB und Twitter.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.