Apps zu anderen Geräte teilen: Für diesen Anwendungszweck braucht es bald nicht mehr externe Apps, das geht mit Bordmitteln von Android.

Nearby Share war eine schon lange Zeit überfällige Neuerung für Android, die nun seit einigen Monaten ab Android 6 weltweit fest im System zur Verfügung steht. Jetzt weitet Google die Funktionsweise aus. Auch ganze Android-Apps lassen sich demnächst über Nearby Share mit anderen Geräten schneller austauschen. Google kündigte die neue Funktion jetzt offiziell an und möchte sie in den kommenden Wochen bereitstellen, hieß es im eigenen Blog.

Nearby Share teilt bald auch komplette Android-Apps

Interessant wird sein, ob auf dem Empfängergerät die jeweilige App direkt installiert oder doch nur aus dem Play Store geladen wird. Anhand der laut Screenshot angezeigten Dateigröße ist wohl eher Ersteres der Fall. Somit könnte man Apps natürlich flott auf Geräte bekommen, die eine spezielle App vielleicht nicht offiziell aus dem Play Store laden dürfen.

Mit einem bevorstehenden Update von Nearby Share können Sie Apps von Google Play mit einem Android-Telefon für die Menschen in Ihrer Umgebung freigeben, auch wenn Sie keine Mobilfunk- oder Wi-Fi-Verbindung haben. Öffnen Sie einfach Google Play, gehen Sie zum Menü „Apps teilen“ unter „Meine Apps und Spiele“, wählen Sie die Apps aus, die Sie teilen möchten, und lassen Sie Ihren Freund die eingehenden Apps akzeptieren.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.