Google bietet ein ziemlich geniales Assistant-Feature zur Songerkennung an, das ich seit seiner Einführung sehr liebe und sogar häufiger verwende. Früher hat man das Smartphone noch an einen Lautsprecher gehalten und das Gerät spuckte euch mit etwas Glück den Titel des gehörten Songs aus. Google hat vor einiger Zeit weitere praktische Optionen für die Songerkennung per Smartphone eingeführt, die fast ausnahmslos sehr gut und überraschend zuverlässig funktionieren.

Drei Optionen für die Liederkennung in Google Assistant

Manchmal geht euch ein Song durch den Kopf, den ihr gerade nicht abspielen könnt. Womöglich deshalb, weil ihr einfach nicht auf Titel oder Interpret kommt. An diesem Punkt kommt Google Assistant zum Einsatz. Die integrierte Musikerkennung hört nämlich nicht nur abgespielte Songs an, sondern kann Lieder auch durch summen, singen oder pfeifen erkennen. Ich habe im Alltag schon häufiger prüfen können, dass das Feature verdammt zuverlässig ist.

So kommst du an die Songerkennung in Google Assistant

Selbst wenn eure Gesangskünste nur überschaubar sind, kann Google Assistant mit hoher Wahrscheinlichkeit das gesuchte Lied richtig erraten. Um an diese Funktion zu gelangen, gibt es mehrer Wege. Da wäre zum Beispiel der reine Sprachbefehl. „Hey Google, wie heißt dieser Song?“. Direkt startet die Songerkennung. Ob ihr das Lied abspielt, summt oder selbst singt, spielt dabei keine Rolle. Die Erkennung kann alles gleichzeitig analysieren.

Ein weiterer Weg ist es, die Google-App zu öffnen und dann das Mikrofon anzutippen. In dieser Bedienoberfläche gibt es am unteren Bildschirmrand eine spezielle Taste, die euch direkt zur Songerkennung bringt. Dahinter steckt das selbe Feature. Google hat für den Assistant meist mehrere Wege im Angebot, wie man als Nutzer an sein Ziel kommt.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Songerkennung von Google Assistant?

Songerkennung des Google Assistant im Video

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.