Folge uns

Android

„Tabs und Apps zusammen zeigen“ ab Chrome 51 nicht mehr da

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Chrome Browser Logo

Mit der neusten kommenden Chrome-App für Android verschwindet endgültig die „Tabs und Apps zusammen zeigen“-Funktion aus dem Browser. Seit einiger Zeit kann man die Tabs aus Chrome auf Wunsch auch einzeln mit bei der App-Übersicht anzeigen lassen, doch die Funktion wurde wohl kaum wirklich genutzt. Google hat daraufhin vor kurzer Zeit die Funktion von Haus aus deaktiviert, sie aber weiterhin noch optional zur Verfügung gestellt.

Wie angekündigt ist es ab Chrome 51 aber komplett aus, Google entfernt die Funktion komplett. Schon jetzt kann man in der neusten Beta von Chrome 51 vergeblich danach suchen, „Tabs und Apps zusammen zeigen“ ist weg, nur noch die normale Tab-Steuerung ist weiterhin vorhanden.

2016-04-27 20_31_10

Ich persönlich werde die Funktion nicht wirklich vermissen, denn bei zu vielen Tabs wurde die App-Übersicht einfach extrem unübersichtlich. Die Idee fand ich cool, nur in der Praxis dann eben doch nicht so richtig. Wer die Chrome Beta nutzen möchte, findet sie hier auf dem APKMirror oder alternativ natürlich auch im Play Store.

(via droid-life)

2 Kommentare

2 Comments

  1. Maximilian O.

    28. April 2016 at 08:55

    Empfinde ich als einen Schritt in die falsche Richtung. Dieses Feature hat eindeutig zur „Emanzipation“ von Web-Anwendungen gegenüber nativen Apps beigetragen. Seitenbetreiber konnten ein Icon festlegen und den Tab einfärben und sich somit in den Recent Apps wie eine normale App präsentieren.

    Nun muss man wieder extra in eine App (den Browser) gehen, um von dort aus auf andere Apps (Web-Apps) zugreifen zu können. Nervig.

    • Christoph Schüpfer

      28. April 2016 at 10:04

      Richtig, sehe ich auch als den Falsche schritt.
      Weil wie du richtig beschrieben hast, geht man nun in die Recents (Android) um im Browser nochmals in die Recents zu müssen. Eine Rudundanz von Tätigkeiten die mich persöhnlich sehr stört.

      Aber gut was will man machen. Für mich ist Chrome auf der Mobilen Plattform (vor allem Android) Konkurrenzlos. Aus diesem Grund wird man sich wohl damit anfreunden müssen. Ärgerlich ist es trotzdem.

      so long

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt