Folge uns

Marktgeschehen

o2 möchte Bewegungsdaten seiner Kunden weiterverkaufen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

O2 Logo Header

Autsch, das wird nicht gut ankommen in Deutschland, tut es ehrlich gesagt bei mir als o2-Kunde auch nicht. Und zwar plant der hoch verschuldete Telefonica-Konzern nicht nur den heutigen Börsengang von o2, eine eventuelle Zusammenarbeit mit E-Plus, sondern auch das Verkaufen der Bewegungsdaten der eigenen Kunden. Offenbar ist Telefonica alles recht, um den eigenen Arsch aus der … zu ziehen, weshalb gerade o2 und deren Kundschaft nun darunter leiden muss. So berichtet man bei der Tagesschau, dass es inzwischen beim Mutterkonzern eine eigens neu angelegte Abteilung dafür gibt, Kundendaten zu durchwühlen, sie zu sortieren, aufzubereiten und dann zum Verkauf anzubieten.

Telefonica Dynamic Insights wurde dafür ins Leben gerufen, die ziemlich aggressiv unsere Bewegungsdaten bewerben.

Mit Telefónica Dynamic Insights können Sie ab jetzt sehen, wohin sich Kunden bewegen, während sie sich bewegen. Sie erfahren, wo Ihre potenziellen Kunden wirklich sind, wann sie da sind – und wie oft.

Mittels moderner Technik, die unter anderem in unseren Smartphones steckt, ist es heutzutage kein Problem mehr, Bewegungsprofile von uns zu erstellen. Die sollen sogar sehr genau sein. O2 bzw. Telefonica bietet so seinen potenziellen Geschäftskunden an, zu erfahren, woher die potenzielle Kundschaft kam, wie lang sie etwa vor einem Ladengeschäft sich aufhielt, wie alt sie ist und welches Geschlecht sie hat. Die Daten werden natürlich anonymisiert, zudem hält sich der Konzern an alle bestehenden Gesetze und Richtlinien bzgl. des Datenschutzes. Die sich noch in der Entwicklung befindliche Smart Step-Technologie wird zunächst in Großbritannien zum Einsatz kommen, später dann aber auch definitiv in Deutschland.

Was sagt ihr dazu, auf Schritt und Tritt für die Werbeindustrie verfolgt zu werden?

UPDATE: o2 meldet sich inzwischen zu diesem Thema auf Facebook, allerdings nur wenig zufriedenstellend.

Hallo liebe Community,

in den Medien wird die Nutzung von Standortdaten diskutiert. Dazu möchten wir Euch hier informieren. Dabei geht es um ein Statistik-Produkt unserer Schwesterfirma Telefónica Dynamic Insights, bei dem nur vollständig anonymisierte Daten verwendet werden sollen. Derzeit ist kein Termin für eine Produkteinführung in Deutschland geplant. Generell gilt: Datenschutz hat bei uns immer oberste Priorität.

Viele Grüße
Euer Social Media-Team

13 Kommentare

13 Comments

  1. Georg S.

    30. Oktober 2012 at 10:18

    Sollten sie das wirklich in Deutschland einführen wechsle ich zu Vodafone!

    • dennyfischer

      dennyfischer

      30. Oktober 2012 at 12:03

      Auch die werden das mit Sicherheit irgendwann einführen, Telefonica sind nur eben die ersten.

      • Georg S.

        30. Oktober 2012 at 12:20

        Stimmt, wie ich gerade erfahren habe gibt Vodafone die Daten schon an Tomtom weiter um den „TomTom HD Traffic“ dienst mit Daten zu versorgen. Da wird man wohl das vorgehen der Anbieter akzeptieren müssen. Solange die Provider die Daten auswerten und ihren Kunden nur fertige Statistiken zur Verfügung stellen kann ich noch damit leben.

      • FHain Berlin

        30. Oktober 2012 at 13:41

        Und was, wenn sie irgendwann beschließen, die Daten nicht mehr anonymisiert weiter zu geben?`Würdest du dann aufs Handy verzichten?

      • Georg S.

        30. Oktober 2012 at 15:21

        Ich würde darauf hoffen das die Datenschützer da irgendwann eingreifen.
        Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit Anonym Prepaid Sim Karten zu kaufen (das soll inoffiziell zumindest noch möglich sein) und jeden Monat eine neue zu verwenden Telefon geht dann über VOIP wobei ich sowieso fast nur noch das Internet verwende aber ich hoffe einmal soweit komtm es nicht.

  2. loqu

    30. Oktober 2012 at 10:45

    solang sie das anonymisieren finde ich das bspw nicht weiter schlimm…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt