Tesla wieder Spitzenreiter – bei anderen Elektroauto-Marken lief es noch schlechter

Tesla-Performance-Hero

Tesla erlebt einen starken Dämpfer und darf dennoch gute Nachrichten erfahren.

Es gab viele unterschiedliche Gründe im ersten Quartal 2024, warum Tesla und andere Hersteller deutlich weniger Elektroautos verkaufen konnten. Richtig stark ist der Einfluss des chinesischen Neujahres, da passiert quasi für eine Woche überhaupt gar nichts. Getroffen hat es auch BYD, was gut für Tesla gewesen ist.

Denn obwohl Tesla erschreckende Zahlen vorgelegt hat – bei BYD ging es noch stärker in den Keller. Tesla konnte über 86.000 Elektroautos mehr verkaufen und somit im ersten Quartal 2024 wieder an die Spitze rutschen – größter Hersteller für Elektroautos. BYD hat satte 43 Prozent weniger Elektroautos als im Quartal davor verkauft.

BYD stärker als im Vorjahr

Weil BYD grundsätzlich jedoch im Aufwind ist, konnte das schwache erste Quartal 2024 immer noch den Vorjahreszeitraum überbieten. Das war bei Tesla nicht so, die haben erstmals seit vier Jahren im Jahresvergleich ein negatives Wachstum akzeptieren müssen.

Langfristig sehen wir BYD vor Tesla, denn der Hersteller bedient zusätzlich deutlich günstigere Preisklassen und hat vor allen Dingen sehr viel kleinere sowie kompaktere Autos im Angebot. Bei Tesla ist man mit dem Model 3 derzeit nicht gut bedient, kleiner als die 4,7 Meter Limousine geht es bei den Amerikanern gerade nicht.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!