Sollte TikTok wirklich verkauft werden, müssten die Investoren unfassbar viel Geld locker machen können. Eine erste Hausnummer ist jetzt bekannt.

In den letzten Monaten ging weltweit unter den Social-Apps vor allem TikTok brutal durch die Decke. Wer bislang ein Konto bei Instagram und vergleichbaren Apps hatte, muss jetzt wohl auch eines bei TikTok haben. Zuletzt gab es aber Druck aus den USA, die bis dato chinesische App könnte im schlimmsten Szenario sogar aus den App-Stores von Apple und Google verschwinden. Man arbeitet an verschiedenen Lösungen. TikTok könnte man zum Beispiel von der chinesischen Mutter zu trennen, um den Dienst in einem anderen Land einzubürgern, denn Misstrauen herrscht in erster Linie gegenüber China.

TikTok: Ein Gebot für 50 Milliarden Dollar?

Diese Trennung von ByteDance könnte allerdings viel Geld kosten, berichtet Reuters exklusiv. Um eine Zahl für TikTok festzulegen, haben Investoren versucht einen gegenwärtigen Marktwert zu errechnen. Eine sehr hohe Hausnummer ist es geworden, satte 50 Milliarden Dollar soll die Social-App inzwischen wert sein. Das wäre deutlich über dem Wert von ebenso bekannten Diensten, die schon deutlich länger international bekannt sind. Snapchat zum Beispiel.

„Das Gebot der Investoren bewertet TikTok nach Angaben der Quellen mit dem 50-fachen seines für 2020 prognostizierten Umsatzes von rund 1 Milliarde US-Dollar. Im Vergleich dazu wird Snap laut Datenanbieter Refinitiv mit dem 15-fachen seines für 2020 prognostizierten Umsatzes von rund 33 Milliarden US-Dollar bewertet.“

WhatsApp ging damals noch für knapp 20 Milliarden Dollar an Facebook, nur damit ihr den vermeintlichen TikTok-Wert mal einordnen könnt. Das ist aber 6 Jahre her, der richtige Boom der Social-Apps kam erst etwas später. TikTok profitiert davon heute enorm und das sogar weltweit. Eine mögliche Finanzierung durch Werbung wäre in TikTok deutlich umfangreicher möglich und hätte viel mehr Potenzial.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.