Karten auf den Tisch: Meine durchschnittliche Displayzeit der letzten Woche beläuft sich auf 3:39 Stunden, wovon insgesamt 7:36 Stunden auf Soziale Netzwerke, 5:18 Stunden auf die Kategorie „Reisen“ und 49 Minuten auf Unterhaltung zurückfallen.

Als hauptsächlicher iOS-Nutzer bekomme ich mit dem wöchentlichen Report regelmäßig vor Augen geführt, wie viele Stunden ich in TikTok versenke und das ist auch gut so. Doch OnePlus hat nun ein Livewallpaper für Android veröffentlicht, das eine grobe Übersicht eurer Smartphone-Verwendung auf einen Blick liefert.

Digital Wellbeing in Android zu versteckt

Das „WellPaper“, angelehnt ans „Digital Wellbeing„-Konzept in Android, ist freundlicherweise nicht nur für OnePlus-Smartphones kostenlos verfügbar. Derzeit gibt es drei verschiedene Wallpaperausführungen zur Auswahl: Composition, Radial und Glow.

Während der Pandemie haben wir einen Anstieg der Bildschirmzeit beobachtet, insbesondere auf mobilen Geräten. Parallel dazu haben wir eine Zunahme der Nutzung von Tools für Ihr digitales Wohlbefinden wie Insight AOD oder Zen Mode gesehen. Google hat auch eine eigene Sektion für digitales Wohlbefinden in Android, die wir lieben. Aber als wir Nachforschungen anstellten, sagten die Nutzer, dass sie diese nur selten nutzen, weil sie im Einstellungsmenü versteckt sind – ein Ort, der auf dem Telefon selten besucht wird.

Farbe steht für App-Kategorie

Sie alle funktionieren nach dem gleichen Motto. Eine Farbe spiegelt eine App-Kategorie wieder (Game, Entertainment, Information & Business, Social, Liefestyle & Communication sowie Tools. Je nachdem, wie viel Screentime ihr einer App-Kategorie einräumt, nimmt die entsprechende Farbe mehr Platz eures Wallpapers ein.

Die Entwickler betonen, dass die App sehr batterieeffizient sei, da die dynamischen Hintergrundbilder beim Entsperren aktualisiert würden, anstatt im Hintergrund als „Immer live“-Hintergrundbild zu arbeiten.

In der App selbst könnt ihr jederzeit prüfen, welche Apps worunter gezählt werden und sekundengenau wie lange sie offen waren. In dem „Composition“-Wallpaper könnt ihr nach einem Tipp auf den Hintergrund die Zeiten außerdem direkt einsehen.

Es ist nach Clipt (für schnelles Datei-Sharing) und TagHost (einem Hashtag-Manager für Instagram) die erst dritte App aus dem hauseigenen OneLab Studio.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Magst du uns interessehalber noch verraten, welches iPhone du nutzt, und warum du iOS gegenüber Android bevorzugst? ;)

    1. Na, wenn du schon so lieb fragst! Seit rund 1,5 Jahren ist bei mir ein iPhone 11 mit 64 GB im Einsatz, das im Herbst mit Ablaufen des Vertrags aber höchstwahrscheinlich durch ein Android-Smartphone abgelöst wird. Ich hatte nach jahrelanger Zeit unter Android einfach mal wieder Lust auf ein bisschen Abwechslung, das heißt aber nicht, dass ich iOS „bevorzuge“. ;)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.