Tracking-Schutz in Chrome: Drittanbieter-Cookies werden bei kleinem Teil der Nutzer blockiert

Google-Third-Party-Cookie-Tracking-Block

Bild: Google

Damit Websitebetreiber weniger über ihre Nutzer wissen, schränkt Google Cookies von Drittanbietern ein.

Wie Anthony Chavez, Vice President für Datenschutz bei Google, in einem Blogpost erklärt, wird der Tracking-Schutz für 1 Prozent der Chrome-Nutzer weltweit eingeführt. Wenn man für das Testen ausgewählt wurde, erhaltet ihr beim Öffnen von Chrome eine Benachrichtigung – sowohl unter Desktop als auch Mobile.

Für die Test-Gruppe werden dann beim Surfen im Web Drittanbieter-Cookies standardmäßig eingeschränkt. Dies soll die Möglichkeiten des User-Trackings über verschiedene Webseiten hinweg limitieren. Drittanbieter-Cookies werden seit fast 30 Jahren genutzt und sind ein fundamentaler Bestandteil des Webs. Sie können einerseits für Tracking verwendet werden, unterstützen aber auch Login-Funktionen auf Websites oder personalisierte Werbung.

Google Chrome soll bessere Privatsphäre-Funktionen erhalten

Laut Google könnten einige Webseiten ohne Drittanbieter-Cookies (noch) nicht richtig funktionieren. Chrome erkennt in solchen Fällen typische Probleme, wie wenn eine Seite mehrfach neu geladen werden muss. Es erscheint dann ein Button mit einem durchgestrichenen Auge, mit dem man die Cookies für diese spezielle Seite wieder für 90 Tage aktivieren kann.

image-5
Bild: Google

Insgesamt verfolgt Google mit dem Privacy Sandbox Projekt einen schrittweisen Ansatz beim Abschaffen von Drittanbieter-Cookies in Chrome. Es wurden bereits alternative Tools für Webseiten-Betreiber geschaffen. Nun geht es in die Test-Phase, damit sich Web-Entwickler auf eine Zukunft ohne Tracking-Cookies vorbereiten können. In der zweiten Jahreshälfte 2024 ist dann die endgültige Abschaltung geplant.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Tracking-Schutz in Chrome: Drittanbieter-Cookies werden bei kleinem Teil der Nutzer blockiert“

  1. Google und Tracking Schutz.

    Wer glaubt denn bitte an sowas ? Aber sollen sie mal machen. Wer immer noch Chrom nutzt ist aus Datenschutz Gründen völlig falsch.

Kommentar verfassen

Bleib nett.