Motorola hat im letzten Jahr erstmals damit begonnen neue Smartphones mit zwei Betriebssystemen auszustatten, sodass sie als Android-Smartphone und Linux-Desktop genutzt werden können. Dafür gab es dann Dockingstationen wie das erste Webtop für das Motorola Atrix oder einfach nur eine Dockingstation mit USB- und Monitor-Anschlüssen um das Smartphone mehr oder weniger in einen Desktop-Computer zu verwandeln. Zu Beginn der Woche sind dann auch noch Gerüchte dazu aufgekommen, dass Android 5.0 (Jelly Bean) so eine Funktion schon von Haus mitbringen könnte, was wahnsinnig interessant in meinen Ohren klingt.

Denn das folgende Projekt zeigt eindeutig, dass das Smartphone sich ohne Probleme tatsächlich in einen adäquaten Ersatz für das Notebook oder den Computer verwandeln lassen kann. Entwickler haben neben Android noch ein Ubuntu-System auf das Android-Gerät gebracht, welches automatisch bei Verbindung mit der Dockingstation gestartet wird. Dadurch habt ihr nicht nur einen kompletten arbeitsfähigen Desktop, sondern könnt auch weiterhin hier auf die Android-Apps eures Gerätes zugreifen.

Die Entwickler haben tatsächlich geschafft wovon Motorola träumte, einen richtigen Desktop-Ersatz im Smartphone mitzuliefern. Ubuntu für Android wird zum Mobile World Congress präsentiert und ich bin äußerst gespannt darauf, wie sich dieses Produkt in Zukunft verbreiten wird. [via] [youtube i_2fuIphujg] [asa]B004SGBQPK[/asa]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.