Unfreiwillig komisch: Einige Pixel Fold-Funktionen kommen erst Ende 2023

Google-Pixel-Fold-6

Möglicherweise startet das Pixel Fold nicht mit allen Funktionen, die sich Nutzer gerne wünschen würden.

Das sorgte noch vor der Präsentation für einige Lacher im Netz, denn ein letzter Leak mit offiziellem Bildmaterial von Google bestätigt, dass der Konzern einiges immer noch nicht im Griff hat. Dabei versagt Google ausgerechnet bei der Software, obwohl man seit 20 Jahren ein Software-Konzern ist. Es geht um Neues für das Pixel Fold.

Das kurze Vorstellungsvideo zeigte immer wieder den Hinweis, dass ein Teil der Dual-Screen-Funktionen noch nicht zum Start verfügbar sein soll. Die Enttäuschung ist groß, weil man tatsächlich davon redet, manche Funktionen erst im Herbst 2023 bereitstellen zu wollen. Das sind dann also noch gut fünf Monate, die sich Google einräumt.

Und wir wissen seit dem Assistant-Modus für Autofahrer und dem Android Auto Redesign, dass selbst in der Ferne liegende Daten manchmal komplett verfehlt werden. Hoffentlich vergeigt Google den Start des Pixel Fold nicht, das man jetzt auf der Google I/O am Mittwochabend präsentieren wird.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!