Jahrelang war es nicht gerade einfach herauszufinden, für welchen Zeitraum ein Android-Smartphone für neue Updates infrage kommt. Die meisten Hersteller machen hierzu keine exakten Aussagen, sondern entscheiden wohl eher spontan. Außerdem haben sich viele Hersteller meist nur an die übliche Nutzungszeit von zwei Jahren gehalten. Aber endlich kommt mehr Bewegung in die Sache, das Update-Thema wird in der Android-Welt wichtiger.

Oftmals interessieren sich die Leute gar nicht dafür, welche Version des Betriebssystems auf ihrem Gerät läuft. Genauso unwichtig sind Updates für sehr viele Nutzer. Dennoch ist dieser Aspekt allein aufgrund der Sicherheit wichtig. Aber auch, dass verwendete Apps möglichst lange uneingeschränkt nutzbar sind. Jedenfalls sprechen sich immer mehr Hersteller für Update-Garantien aus, auch wenn sie das sehr unterschiedlich angehen.

Qualcomm, Google und Samsung sprechen sich für drei Jahre aus

Google hatte schon vor einiger Zeit eine Garantie für die eigenen Pixel-Smartphones ausgearbeitet, die neue Android-Versionen für drei Jahre zusichert. Im vergangenen Jahr zog mit Samsung der amtierende Marktführer nach. Das war eine dicke Überraschung. Und längst ist klar, dass Samsung diese Garantie auch in der günstigeren Mittelklasse umsetzen möchte und nicht nur für die teuersten Modelle.

Samsung hatte zuvor wohl im Hintergrund diverse Gespräche mit Google und Qualcomm geführt. Beide Konzerne kündigten im Dezember 2020 für Snapdragon-Chipsätze an, dass diese garantiert vier Android-Versionen unterstützen. Die jeweils aktuelle Version und drei weitere Neuerscheinungen. Das wiederum muss von den Smartphone-Herstellern umgesetzt werden, ansonsten gibt es keine Updates für die Endgeräte. Eine große Welle der Update-Garantien folgte jedenfalls nicht.

Xiaomi sehr zögerlich

Es hat gut neun Monate gedauert, bis sich auch Xiaomi für eine solche Update-Garantie entschieden hat. Diese gilt aber zunächst nur für die beiden kommenden Smartphones Xiaomi 11T und 11T Pro. Weitere Geräte nannte Xiaomi nicht. Man will sich wohl noch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und dieses Extra eher den teuren Geräten vorbehalten. Dennoch gerät der Konzern unter Druck, das riesige Portfolio dürfte schon heute sehr schwer zu pflegen sein.

Es ist noch viel zu tun, aber zuletzt kam mehr Schwung in dieses Thema. Jetzt erwartet man von Google ab dem Pixel 6 eine Update-Garantie von fünf Jahren und damit auf dem Niveau der iPhones. Man hört auch immer wieder von politischer Seite, dass längere Softwarepflege gesetzlich geregelt werden könnte.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Was ich nirgendwo finde, sind Listen mit dem jeweiligen Ende Datum. Denn wann die Updates ungefähr enden, ist doch wichtig! Und so lange regelmäßig 1 bis 2 Jahre alte Geräte verkauft werden, ist das sehr verwirrend.

    1. Naja, so unklar wie einem der Artikel das weis machen will, ist es dann doch nicht. Google hat z.B. ganz klare Aussagen zum Updatezeitraum für seine Pixel-Geräte: https://support.google.com/nexus/answer/4457705?hl=de#zippy=%2Cpixel Und, Samsung hat eigentlich für all seine High End- und Mittelklasse-Geräte ein 4-jährige Updategarantie (3 Jahre Androidupdates plus 1 Jahr Sicherheitsupdates).

      Einzig Xiaomi ist da (wieder einmal) sehr schwammig. Auch sonst ist die Pflege der Software bei Xiaomi eher mangelhaft. Keine Ahnung, warum deren Geräte hier weg gehen wie die warmen Semmeln. Muss an den Preisen liegen.

  2. 2023 kommt das eh per Gesetz. Auch entweder die Möglichkeit den Akku selbst zu tauschen oder mindestens 1000 Ladezyklen mit bis dahin garantierten 80 % Akkuzustand. CT hat da einen aktuellen Podcast zu

  3. Also Updates sind zwar wichtig, aber für mich selbst von Sekundärer Bedeutung. Viel wichtiger wären mir wieder selbst wechselbare Akkus, wenn das Gerät ohnehin nicht Wasserdicht und Staubgeschützt ist.

  4. Interessant fände ich wann diese Zeiträume starten, meiner Meinung nach müssten solche Garantie Zeiträume am Kaufdatum starten.
    Ich persönlich kaufen heufig ältere Flagship Geräte, wenn die nächste Generation schon auf dem Markt ist und die Preise der vorherigen Generation deutlich gefallen sind.

  5. Das wollte ich schon immer , vor allem die letzten 3 – 4 Jahre die es werden ständig alte Features aufgefrischt ( besser ,schneller, heller usw…) was richtig Innovatives gibt es eh nicht u die newcomer Hersteller aus Asien hauen ein Smartphone nach dem anderen raus wie die beklopten unter diesen Umständen ist es der Umwelt zu liebe sehr zu begrüßen das die Gesetztes Geber sich da einschalten um dem Wahnsinn ein Ende zu bereiten.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.