Folge uns

Android

US-Regierung deutet an: Huawei könnte bald wieder Google-Lizenzen erhalten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei Mate 30 Pro

Über dem Huawei-Konzern schwebt ein Embargo der US-Regierung, welches schon bald wieder mit einigen Ausnahmeregelungen versehen werden könnte. Donald Trump soll in einem Meeting entsprechende Andeutungen gemacht haben, berichtet die New York Times. Man plane bei der US-Regierung einige bereits beantragte Lizenzen zu erlauben bzw. überhaupt wieder zu bearbeiten, heißt es in dem Bericht der Amerikaner. Richtig konkret werden dabei weder die Regierung noch die Insider oder die amerikanische Presse.

Huawei hofft auf erlaubte Zusammenarbeit mit Google

In erster Linie ist natürlich die Hoffnung sehr groß, dass Huawei zumindest wieder mit Google insoweit zusammenarbeiten darf, dass man auch auf neue Android-Smartphones die Google-Dienste ausliefern kann. Aktuell darf Google Neugeräte von Huawei vielleicht testen, aber nicht zertifizieren und deshalb kann Huawei die Google-Apps für die eigenen Geräte im Endeffekt nicht lizenzieren. Betroffen waren davon erstmals die Smartphones der neuen Mate 30-Serie.

Die Amerikaner scheinen keine klare Strategie zu verfolgen. Erst wurde angekündigt, bisherige Ausnahmeregelungen im November sogar komplett auslaufen zu lassen, nun soll es doch wieder Lizenzen für die Zusammenarbeit von Huawei mit US-Unternehmen geben. Trump und seine Gefolgschaft machen sich lächerlich, schaden damit zugleich aber einem großen Konzern aus China, was als Druckmittel für Handelsabkommen dienen soll.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – Mate 30 ohne Google vorgestellt [Update x36]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge