Folge uns

Testberichte

Vidonn X6: Fitness-Tracker mit Display aus China im Test

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Vidonn X6

Fitness-Tracker werden immer beliebter und auch hier ist wie bei Smartphones eine regelrechte Schwemme aus China in den kommenden Jahren zu erwarten und auch bereits vorhanden. Händler aus China verkaufen Geräte wie das Vidonn X6 auch günstig nach Deutschland, eigentlich dauert meist nur der Versand etwas länger. Wir haben uns dank GearBest nun das Vidonn X6 anschauen können. Das Gerät ist für uns interessant, da es nahezu so günstig wie mein Xiaomi Mi Band ist, dafür aber ein Display besitzt. Wenngleich mir persönlich gezählte Schritte egal sind, sind der Zugriff auf die Uhrzeit und die integrierte Stoppuhr durchaus interessant.

Design, Haptik, Komfort

Bei einem Preis von ca. 25 Euro oder etwas mehr kann man nicht viel erwarten. Das Armband ist aus Silikon, das Gehäuse des Gerätes aus Kunststoff. Insgesamt ist das Gerät recht leicht und macht sich am Arm kaum bemerkbar. Kann man durchaus mit dem ebenso federleichten Mi Band vergleichen. Der doppelte Verschluss des Armbands lässt sich zwar mit nur einer Hand etwas schwer schließen, hält dafür aber fest.

Vidonn X6

Bei der Akkulaufzeit kann man keine Mi Band-Leistungen bieten, dennoch sind immerhin mehr als eine Woche und bis zu zwei Wochen mit einer Ladung möglich, was ich ganz okay finde.

Funktionen, App

Der X6 Tracker hat ein integriertes s/w Display, welches Uhrzeit, Schritte, Kalorien und Distanz anzeigt. Das Smartphone kann also beim Joggen komplett daheimbleiben, alle wichtigen Infos zeigt uns das Armband direkt an. Durch das karge Menü tippt man sich mit einer Touch-Taste neben dem Display, die durch eine raue Oberfläche spürbar ist. Übrigens kann man bei dauerhafter Verbindung zum Smartphone sogar Benachrichtigungen auf dem Display anzeigen lassen, was ich aber nicht nutzte.

Vidonn X6

Eigentlich macht das Armband durchaus Spaß, ich nutze es als Wecker und Uhr, hin und wieder schaue ich mir auch mal die gezählten Schritte an, die durch meine Arbeit am Schreibtisch aber sowieso immer total verfälscht sind. Absolut unerträglich ist allerdings die App, die auch bei Google Play zu haben ist. Kaum richtig lesbare Statistiken, die vom Schlaf-Tracking kann ich beim besten Willen nicht richtig begreifen.

Screenshot_20150611-121738

Screenshot_20150611-121651

Ganz nett aber optisch auch wenig gut umgesetzt ist die fortlaufende Statistik zur allgemeinen Aktivität. Man kann sehen, wann man sich bewegt hat, wann man geschlafen hat und wie lang die jeweiligen Aktivitäten andauerten. Man könnte sich sogar mit den Freunden messen, wenn ich doch nur welche mit dem gleichen Armband hätte.

Screenshot_20150611-121943

Tiefer in der App lassen sich noch Weckzeiten einstellen, man kann feste Zeiträume aktivieren, in denen man sowieso schläft oder gegebenenfalls einen Power Nap einlegt, des Weiteren gibt es „nicht stören“-Zeiträume und so weiter. Am Funktionsumfang scheitert es definitiv nicht.

Fazit

Vidonn bietet mit dem X6 einen recht guten Fitness-Tracker mit Display, der die wichtigsten Funktionen und sogar etwas mehr bietet. Dumm nur, dass die App einfach unbrauchbar langsam ist, manchmal gar nicht funktioniert, unübersichtlich gestaltet wurde und einem unterm Strich den ganzen Spaß stark einschränkt. Eine so gute App wie die vom Mi Band, das wärs! Vielleicht wird da noch einiges nachgeholt. Schritte werden übrigens relativ genau gezählt, wenn man sich gleichzeitig bewegt.

>>> Vidonn X6 bei Gearbest

Vidonn X6

Kommentare

Beliebt