Bis zu 4K können Smartphone-Displays auflösen, doch derart viele Pixel sind in der Regel nur eine Verschwendung von Ressourcen.

Um Kosten zu sparen, setzen manche Smartphone-Hersteller auf Displays, die zwar eine sehr gute Bildqualität und dennoch nicht die bestmögliche Auflösung bieten. Andere Hersteller setzen wiederum auf die höchste Auflösung als Werbefaktor. Stellt sich eigentlich nur die Frage, welcher Weg für uns Kunden der bessere Pfad ist? In einem Test an ganz normalen Smartphone-Nutzern haben Kollegen herausfinden können, ob der optische Effekt tatsächlich vorhanden und wie entscheidend er ist.

Für den Versuchsaufbau haben die Probanden zwei OnePlus-Smartphones in die Hand bekommen, von denen eins mit Full HD und eins mit Quad HD auflöste. Erst im Nachhinein wurde verraten, dass eines der Geräte auf eine höhere Auflösung eingestellt war und daher eigentlich ein schärferes Bild produzierte. Doch waren diese Unterschiede bei einem sonst sehr ähnlichen Setup tatsächlich sichtbar, wenn man von den Unterschieden nichts wusste?

Highend ist nicht immer notwendig und macht nicht immer DEN Unterschied

Vielleicht ja, jedoch konnten die Unterschiede kaum wahrgenommen werden. Als die Leute benennen mussten, welches der beiden Geräte schärfer auflöste, waren 50 % der Antworten korrekt und 50 % falsch. Oftmals haben die Befragten einfach nur geraten, ein klarer Unterschied in der Darstellung scheint also kaum sichtbar gewesen zu sein. Was mich ehrlich gesagt kaum wundert. Bei Displays von unter 7″ sind Full HD und Full HD+ locker ausreichend. Alles darüber klingt nur schön.

Mir ist in den letzten Jahren auch mehr und mehr aufgefallen, dass die Qualität der Displays grundlegend so zugelegt hat, dass die Auflösung nur noch eine untergeordnete Rolle spielte. Helligkeit und eine ordentliche Farbwiedergabe waren da oft entscheidender, die Pixeldichte fast immer ausreichend hoch genug. Dann lieber 90 Hz für eine flüssigere Darstellung.

Das Pixel-Thema ist auch nicht nur bei Displays interessant, sondern gilt auch für Smartphone-Kameras.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Kann ich nur zustimmen.
    Mehr als 300PPi halte ich für pure Verschwendung der Akkulaufzeit.
    Was soll man mit 4k auf einem kleinen Display? Für mich völlig unnötig!

  2. Ich sehe den Unterschied sofort, wenn ich bei meinem OnePlus 7 Pro von QHD auf Full HD+ umschalte. Die Schrift wirkt weniger scharf. Alles etwas verwaschen im Vergleich. Klar, beides sieht nicht schlecht aus, aber ich kann nicht umschalten bei mir. Das würde mich wahnsinnig machen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.