Vivo TOF 3D Sensing

Face Unlock ist im Android-Markt eines der Themen der letzten Monate, nachdem Apple mit Face ID im vergangenen Jahr vorgelegt hatte. Noch setzen die meisten Android-Hersteller aber auf eine reine Software-Variante, die Aufzeichnung des Gesichts geschieht über die normale Frontkamera. Mehr Sicherheit und Möglichkeiten bietet der 3D Scan des Gesichts. Damit will nun auch Vivo punkten. Der chinesische OEM ist aktuell sehr auffällig, mit dem Nex gab es das zuletzt spannendste Android-Smartphone.

Nun also will Vivo mit eigener „Sensing Technology“ überzeugen. Aufzeichnen kann diese Technologie das Gesicht komplett in 3D, weswegen mehr als nur Face Unlock damit möglich ist. Ein Gesicht und andere Objekte werden über 300.000 Sensorpunkte aufgezeichnet. Apple bietet im iPhone X nur 30.000 Punkte.

Vivo hat natürlich auch daran gearbeitet, die Technologie auf möglichst kleinem Raum zu verbauen. Im Grunde auch ein weiterer Schritt in die Richtung, die Display-Notch ganz schnell obsolet oder zumindest deutlich kleiner zu machen. [via]

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert