Immer mehr günstige Provider bieten jetzt auch LTE-Zugriff in ihren Vodafone-Tarifen an, bei einem der größten Mobilfunkanbieter hat sich bislang aber noch nichts getan. Wir sprechen natürlich über 1&1, der eigentlich für seine DSL-Tarife bekannte Provider bietet Mobilfunk in den Netzen O2 (LTE) und Vodafone (kein LTE) an. Auf eine Veränderung bei den D-Netz-Tarifen wird […]

Immer mehr günstige Provider bieten jetzt auch LTE-Zugriff in ihren Vodafone-Tarifen an, bei einem der größten Mobilfunkanbieter hat sich bislang aber noch nichts getan. Wir sprechen natürlich über 1&1, der eigentlich für seine DSL-Tarife bekannte Provider bietet Mobilfunk in den Netzen O2 (LTE) und Vodafone (kein LTE) an. Auf eine Veränderung bei den D-Netz-Tarifen wird schon länger gewartet.

LTE-Umschaltung liegt als Angebot längst vor

Aber wann kommt der Wandel, wann wird für die D-Netz-Tarife auch der LTE-Zugriff angeboten? Entsprechende Angebote liegen dem Provider jedenfalls vor, bestätigte Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter gegenüber Teltarif auf Nachfrage. Man hat die LTE-Freischaltung als Angebot allen Providern vorgelegt, die für ihre Tarife auf das Vodafone-Netz setzen. Eine überraschende Antwort, wie auch wir finden.

Amets­reiter entgeg­nete, Voda­fone habe mitt­lerweile „allen“ LTE ange­boten. Man werde die Möglich­keit der gene­rellen LTE-Frei­schal­tung demnächst noch im größeren Stil publi­zieren. Das Angebot einer LTE-Freischaltung liege mitt­lerweile bei allen Anbie­tern im Voda­fone-Netz auf dem Tisch.

Da von einem Aufpreis für LTE auszugehen ist, scheint natürlich die finanzielle Seite der entscheidende Knackpunkt zu sein. Andererseits dürften sich in Zukunft weniger Kunden von Tarifen begeistern lassen, die nur noch auf das Auslaufmodell 3G beschränken.

3G, 4G, 5G: So schlecht steht es um deutsche Mobilfunknutzer

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.