Vodafone mit eSIM-Neuerung für Samsung-Nutzer

Samsung-Galaxy-S24-Grau-Hero

Vodafone macht den eSIM-Transfer nun auch Kunden mit Samsung-Smartphone einfacher.

Vodafone ermöglicht als erster Mobilfunk-Netzbetreiber weltweit den eSIM-Transfer mit dem neuen Feature „eSIM Profile Re-Use“ auf Samsung-Geräten. Dabei wird beim Wechsel auf ein neues Samsung-Smartphone die eSIM direkt vom alten auf das neue Gerät übertragen, ohne dass ein neues Profil erstellt werden muss.

Dieser Prozess ist nicht nur benutzerfreundlicher, sondern reduziert auch den digitalen Datenmüll, da das bestehende eSIM-Profil wiederverwendet wird. Bisher musste beim Wechsel auf ein neues Handy das eSIM-Profil vom alten Gerät gelöscht und auf dem neuen manuell heruntergeladen oder ein gänzlich neues Profil eingerichtet werden.

Mit dem neuen Verfahren findet nun ein echter Transfer des eSIM-Profils statt, bei dem das Profil mit einem Klick vom alten auf das neue Samsung-Smartphone übertragen wird. Vodafone hatte diese Form des eSIM-Transfers bereits im September 2023 für iPhones eingeführt.

Samsung-Geräte benötigen für den eSIM-Transfer ein Firmware-Update und das Betriebssystem OneUI 6.1 oder neuer. Zu den ersten unterstützten Geräten gehört die Galaxy S24-Reihe, gefolgt von den Serien S21, S22, S23 sowie dem Z Flip3, Z Fold3 und zahlreichen Galaxy A-Modellen ab A04s. Der eSIM-Transfer kann entweder beim ersten Einrichten oder über die Einstellungen des Smartphones durchgeführt werden.

Eine eSIM ist ein kleiner, fest im Gerät verbauter Chip, der nicht nur in Smartphones, sondern auch in Smartwatches, Tablets oder Laptops genutzt werden kann. Die Vorteile der eSIM liegen in der schnellen Aktivierung, der Wiederverwendbarkeit durch den eSIM-Transfer, der Platzersparnis im Gerät und der Einsparung von Plastik, was der Umwelt zugutekommt.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!