Volkswagen wollte ein mehr oder weniger eigenes Betriebssystem für seine zukünftigen Autos auflegen, scheint jetzt aber intern doch wieder eine andere Richtung einzuschlagen. Wobei trotz der neusten Präsentation nach wenigen klaren Worten eine ganz entscheidende Frage ungeklärt bleibt. VW setzt jedenfalls nicht nur auf Android für seine zukünftige Software, sondern auf die von Google stammende und für Autos entwickelte Komplettlösung namens Android Automotive OS (AAOS).

Volkswagen will Android Automotive einsetzen

Dieser Schritt beinhaltet allerdings wie bei der Smartphone-Version von Android nicht automatisch ein Mitspracherecht von Google. Android Automotive bietet man nämlich auch als Open-Source-Variante an, die daher ohne Google Play Store und andere Google-Dienste auskommt. Und genau hier finden wir die zunächst offene Frage, auf die es hoffentlich schon bald eine Antwort gibt. Wird der Volkswagen-Konzern doch mit Google zusammenarbeiten?

Open Source: Es ginge theoretisch auch ohne Google

Derzeit schreibt Volkswagen von einer neuen Lösung für das Infotainment, die auf Android Automotive basiert. Google erwähnt man dabei (noch) nicht. Der angedeutete Drittanbieter-App-Store könnte zwar der Google Play Store sein, wird aber ebenfalls nicht namentlich genannt. Somit ist zu diesem Zeitpunkt nur klar, dass Volkswagen auf jeden Fall in Zukunft auf Android-Produkte setzt. Vielleicht dauerhaft, vielleicht aber auch nur um Zeit zu überbrücken.

Letzteres hat man auch bei Volvo getan. Dort kommt zukünftig eine komplett neue Basis-Software zum Einsatz. Allerdings weiterhin in enger Zusammenarbeit mit Google und mit dem Android Automotive OS. VW muss zumindest für die Öffentlichkeit die Google-Frage noch klären. Wobei ich mir auch gut vorstellen kann, dass diese Frage aufgrund der langen Vorlaufzeit vielleicht noch nicht mal intern zu 100 % geklärt ist.

Android Automotive: Ist Googles Autolösung unbeliebt oder die Zukunft?

Zur Erinnerung: Android Automotive OS stellt das den meisten Leuten eher bekannte Android Auto komplett in den Schatten. Es ist unabhängig von Smartphones und hat eine direkte Verbindung zu Fahrzeugfunktionen wie Klimaanlage, Fensterheber, etc.

 

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.