Volvo war einer der ersten Autohersteller mit einer kompletten Lösung von Google. Seit einigen Jahren baut der schwedische Autobauer sein Angebot aus und bietet immer mehr Fahrzeuge mit Android Automotive OS an. Dabei handelt es sich um die komplexe Weiterentwicklung der ursprünglichen Idee von Android Auto. Nun geht Volvo nach eigenen Angaben den nächsten Schritt und präsentiert das neue VolvoCars.OS für die Zukunft der eigenen Fahrzeugflotte.

Damit ersetzt man die Google-Lösung allerdings nicht, sondern ergänzt sie mit neuen eigenen Lösungen. „Es fasst die verschiedenen Betriebssysteme elektrischer Volvo Modelle – sowohl im Fahrzeug selbst als auch in der Cloud – zusammen und schafft ein konsistentes Nutzererlebnis“. Hierfür arbeitet man weiter eng mit Google zusammen und bringt außerdem neue Bildschirme in die Autos.

Volvo hat Software und Hardware überarbeitet

Volvo will auf klare Strukturen setzen, die relevante Funktionen in den Vordergrund stellen. Volvo vergrößert die angebotenen Displays, die allesamt „hochauflösend“ sind. Neben dem digitalen Tachometer gibt es weiterhin einen großzügigen Touchscreen im Zentrum zwischen Fahrer und Beifahrer. Volvo möchte dort Inhalte leicht zugänglich machen, möglichst simple und wenig verschaltete Menüs bieten und somit unnötige „Klicks“ vermeiden.

„Einfache, einheitliche und intuitive Benutzererfahrung“

Zu weiteren Highlights gehören auch der virtuelle Autoschlüssel auf dem Mobiltelefon. Hierfür hat Google entsprechende Neuerungen für das Android-Betriebssystem längst angekündigt. Deshalb könnte aber gut möglich sein, dass diese Funktionen nur wenige Geräte nutzen können. Jedenfalls dann, wenn man die UWB-Technologie voraussetzt.

Android Automotive: Ist Googles Autolösung unbeliebt oder die Zukunft?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.