Volvo bringt demnächst den XC40 EV an den Start, das neue Fahrzeug setzt für das Infotainment und virtuelle Cockpit komplett auf die Software von Google. In erster Linie auf die Automotive-Lösung von Android, die nicht mit dem simplen Android Auto (über Smartphone-Verbindung) zu verwechseln ist. In einem neuen Video geht man etwas mehr auf die […]

Volvo bringt demnächst den XC40 EV an den Start, das neue Fahrzeug setzt für das Infotainment und virtuelle Cockpit komplett auf die Software von Google. In erster Linie auf die Automotive-Lösung von Android, die nicht mit dem simplen Android Auto (über Smartphone-Verbindung) zu verwechseln ist. In einem neuen Video geht man etwas mehr auf die neue Software ein, die in dieser Art heute noch selten in Fahrzeugen der zahlreichen Hersteller zum Einsatz kommt.

Android ist etabliert und vielfältig

Nicht nur Android ist an Bord, auch der Play Store, Google Maps und natürlich der Assistant. Letzterer soll dabei helfen, dass per Sprachsteuerung diverse Funktionen des Autos gesteuert werden können, wie das Radio oder auch die Klimaanlage. Volvo verspricht sich vom Android-Betriebssystem grundsätzlich mehr verfügbare Dienste und eine größere Bandbreite an Apps:

Rund um Google gibt es gerade verschiedene Sichtweisen. Während diverse Hersteller das umfangreiche Ökosystem nutzen möchten, weil es so unfassbar gut und weltweit etabliert ist, wollen andere Hersteller keine weiteren Kundendaten freiwillig mit dem US-Konzern teilen und verzichten daher.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.