Samsung liefert nicht nur Sicherheitsupdates aktuell häufig vor vielen Herstellern aus. Auch ein neues Zertifikat für den USB-Anschluss ist erstmals in den neuen Samsung-Smartphones zu finden. Alle bisher gezeigten Modelle der Galaxy S20-Serie haben laut der USB-Interessengemeinschaft ein Zertifikat für die korrekten Spezifikationen für USB Power Delivery 3.0 erhalten. Was erst mal recht sperrig klingt, ist für Nutzer eine hilfreiche Orientierung. Standards sind wichtig, aber dafür müssen sie eben auch eingehalten werden. Von allen.

„USB-IF-Konformität bedeutet, dass Produkte mit den entsprechenden USB-Spezifikationen entsprechend zertifiziert und auf Interoperabilität mit anderen USB-Produkten getestet wurden.“

Samsung als Vorreiter für aktuelle USB-Standards in Smartphones

Bei dem neuen Zertifikat geht es unter anderem um die Sicherheit: „Zertifizierte USB-Schnellladegeräte unterstützen die PPS-Funktion der USB PD 3.0-Spezifikation. Dadurch kann das Smartphone die Thermik während des Ladevorgangs besser verwalten und den Verbrauchern ein schnelleres Ladeerlebnis ermöglichen. Zertifizierte USB-Schnellladegeräte sind abwärtskompatibel mit Geräten, die USB Typ C und USB PD unterstützen.“

Somit unterstützten die neuen Galaxy S20-Smartphones die höchsten Standards der Branche, heißt es in der Pressemitteilung der USB IF. Im Grunde genommen erinnert das auch daran, was die EU gerne für Netzgeräte sehen würde, nämlich allgemeingültige Standards an die sich alle halten. Ein großer Wunsch wäre ein einheitliches Schnellladen, das mit unterschiedlichstem Zubehör möglich ist. Power Delivery über USB-C macht das eigentlich möglich.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.