VW sieht Elektroautos als „technisch überlegen“

VW Logo Hero

Foto: Erik Mclean, Unsplash

Für VW sind noch zu viele Menschen skeptisch, obwohl das E-Auto eindeutig überlegen ist.

VW bringt mit Tiguan und Golf gerade zwei beliebte Modelle in ihrer letzten Verbrenner-Generation an den Start. Im Hintergrund wird bereits der Wandel zur elektrischen Zukunft vorbereitet. Dass an diesem Weg überhaupt gar nicht mehr gerüttelt wird, bestätigt Konzernchef Oliver Blume jetzt immer wieder öffentlich.

Im jüngsten FAZ-Interview verrät Blume, dass VW trotz gegenwärtiger Schwierigkeiten am Elektroauto-Ziel festhalten will – eigentlich wankt nur das exakte Jahr des Verbrenner-Aus. Es geht in dieser Phase darum, den Massenmarkt besser zu erreichen. Dass man dafür nicht eine Technik mit Nachteilen verkaufen muss, steht für den VW-Chef auch fest.

Derzeit sind vor allen Dingen „technikaffine und umweltbewusste Kunden“ auf der Käuferliste. Diese Art der Kunden sehen von selbst, dass Elektroautos „inzwischen technisch überlegen“ sind. Die breite Masse will man mit guten Produkten, einem besseren Ladenetz und attraktiven Preisen locken. Noch sind zu viele Menschen skeptisch.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

4 Kommentare zu „VW sieht Elektroautos als „technisch überlegen““

  1. Die Elektroautos sind gegenüber den Verbrennern viel zu teuer, obwohl viel weniger Filigranes dran ist! Hier zählt leider nur die Gewinnmaximierung! Gut dass die Chinesen uns mit bezahlbaren E Autos einschwemmen.

  2. ..“guten Produkten, einem besseren Ladenetz und attraktiven Preisen locken.“ hat man mit dem ID3 gute Arbeit geleistet … ironie aus. Billigste Verarbeitung, hoher Preis, von der SW sprechen wir mal überhaupt nicht .. MIch hätte tatsächlich der Born angesprochen, aber der Preis ist einfach viel zu hoch.

  3. und keiner kauft dir dein gebrauchtes E- Auto später ab.
    Die Batterie-Technologie wird genauso schnell fortschreiten wie bei den Handyakkus.
    Nach 2 bsi 4 Jahren hast du dann teuren Elektroschrott an der Backe, bei dem sich kein Betterietausch lohnt, da das mehr kostet als das Auto (ausgenommen Luxusklassen) noch wert ist.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!