Fossil hatte einen Teil der eigenen Smartwatch-Abteilungen an Google verkauft, doch was sind die Hintergründe zu diesem Deal?

Es ist nun schon einige Zeit her, als Google den Kauf der Smartwatch-Technologie von Fossil bekannt gegeben hatte. Bis heute gibt es keine Anzeichen dafür, dass Google in Kürze eine eigene Smartwatch präsentiert. Auch der Grund für den Kauf der Unternehmensteile wurde nie genannt, sondern immer nur vermutet. Jetzt will man bei Wareable wissen, warum und was Google von Fossil eigentlich übernommen hat und was da 40 Millionen Dollar wert war.

Google war besonders an Wearable-Entwicklern interessiert

Quellen wollen wissen, dass Google bei Fossil Hybrid-Smartwatch-Technologie einkaufte. Es handelt sich um das auf „Diana“ getaufte Projekt, der Name setzt sich aus Digital und Analog zusammen. Google scheint also eine Smartwatch im Hintergrund zu entwickeln, die genau diesen Mix bieten wird. Ursprünglich stammen diese Entwicklungen von Misfit, die seit einigen Jahren zur Fossil Group gehören.

Google soll aber eher an den Mitarbeitern von Fossil interessiert gewesen sein, immerhin haben 20 Leute den Arbeitgeber gewechselt. Insbesondere die Entwickler von Diana standen im Fokus der Übernahme, sagen anonyme Quellen. Google wollte diese Berichte nicht kommentieren. Und wir? Wir warten weiterhin auf eine Smartwatch von Google, die vielleicht auch Wear OS in eine neue Richtung pusht.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.