Folge uns

Android

V40 für Deutschland: Warum LG keine Smartphones mehr verkaufen will

Veröffentlicht

am

LG V40

LG hat zum Start in die neue Woche das neue V40 für den deutschen Markt angekündigt. Zugleich wird uns mit dieser Pressemitteilung bewusst, dass die Südkoreaner wohl gar keine Smartphones mehr verkaufen möchten. LG hatte in den vergangenen Jahren schon häufiger ein Problem damit, neue Geräte erst lange nach deren Präsentation anbieten zu können. Jetzt treibt LG das Ganze aber auf die Spitze, mit dem V40 beerdigt der Hersteller jegliche Chancen auf ein erfolgreiches Flaggschiff-Smartphone.

LG beraubt sich jeder Chance selbst

Zumindest scheint man nicht mehr mit Samsung, Huawei und Co konkurrieren zu wollen. Ist auch nicht möglich, mit einer derart schlechten Verkaufsstrategie. Vorgestellt wurde das V40 am 3. Oktober 2018, doch auch zwei Monate später ist das Gerät im Handel nicht zu finden. Ändern soll sich das so schnell nicht, selbst das Weihnachtsgeschäft wird von LG ignoriert. Stattdessen hat man das V40 jetzt für Ende Januar angekündigt.

Ein unfassbar dummer Zeitpunkt, zumal noch immer kein Preis genannt wurde. Käufer günstigere Geräte haben sich über Weihnachten eingedeckt, Flaggschiff-Fans werden neue Geräte von Samsung und Huawei abwarten. Die unklare Strategie hinterlässt bei mir den Eindruck, dass der Hersteller die eigenen Geräte gar nicht mehr verkaufen will. Es bräuchte schon einen extrem aggressiven Preis, anders sehe ich auch für das V40 keine Chancen.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Chris

    18. Dezember 2018 at 09:26

    Noch viel schlimmer, das V40 wird in Deutschland _NICHT_ als Dual-Sim Version auf den Markt kommen. Dann koennen sie’s auch behalten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt