• Das Pixel 6 Pro ist nicht nur größer, sondern auch besser als das Pixel 6.
  • Die Frage nach der Größe stellt sich also vielleicht gar nicht bei der Entscheidung.
  • Dabei hat Google das in der Vergangenheit besser hinbekommen.

Heieiei, was war das für ein Aufschrei unter Dennys Artikel hier neulich im Blog, in dem er seine ganz persönlichen Probleme aufgeführt hatte, die er mit dem Pixel 6 und dem Pixel 6 Pro beobachtet. Darunter: die Displaygröße des Pixel 6 Pro, die Google mit einem guten Einhandmodus noch hätte kompensieren können – diese Chance hat man aber wohl vertan.

Mit einer Körpergröße von rund zwei Metern und Händen, die sich ziemlich proportional dazu verhalten, hatte ich zum Glück selten ein Problem mit einer überdurchschnittlichen Displayfläche bei Smartphones. Dennoch möchte ich in diesem Beitrag für all jene sprechen, denen das Pixel 6 Pro zu groß ist.

Was mir beim Pixel 6 richtig aufn Sack geht

Tenor vieler Kommentare war, dass man sich doch ganz einfach kein so großes Smartphone kaufen solle, wenn man kleine Hände habe oder keine Kompromisse eingehen wolle. Und genau hier liegen die Verfasser falsch.

Pixel 6 Pro ist nicht nur das größere, sondern auch das bessere Smartphone

Beim Pixel 6 Pro hat Google eine neue Strategie in der Namensstruktur umgesetzt. Das „Pro“ ist erstmals in der Bezeichnung eines Pixel-Smartphones zu finden und macht auf einen Blick deutlich, dass man es hier mit einem besser ausgestatteten Gerät zu tun haben soll, nicht aber etwa mit einem größeren. Der Google-Tensor-Chip in Pixel 6 und Pixel 6 Pro ist zwar der gleiche, im Pro-Modell gibt es aber mehr RAM und vor allem einen dritten Kamerasensor, der vermutlich die meisten Interessierten anlockt. Die Bildschirmgröße ist letztendlich nur Nebenprodukt, das man in Kauf nehmen muss, wenn man die genannten Vorzüge haben will, auch wenn man gar kein Interesse an einem so großen Display hat.

Dabei war das in vergangenen Generationen noch anders. Kamen Pixel 4a und 5a in nur einem Format, bot Google vom Pixel 2 über das Pixel 3 bis zum Pixel 4 ein XL-Modell. Das brachte nicht nur einen ungewöhnlichen Namen mit, denn bei Haupt- und XL-Gerät handelte es sich letztendlich um die gleiche Technik, nur einmal eben in etwas größerer Verpackung.

Zum Beispiel Apple und Samsung machen das besser

Ich finde, an der Stelle kann man ruhig einen Vergleich zu Apple anstellen. Apple stellt mit normalem iPhone und iPhone Pro die Kunden nämlich zu aller Erst vor die Wahl der Ausstattung, nicht der Größe. Wer es dann auch noch größer mag, muss eben zum Pro Max greifen, doch auch das soll sich mit einer mutmaßlichen Max-Ausführung des normalen iPhones in diesem Jahr ändern. Das iPhone 11 Pro war mit 5,8 Zoll gegenüber 6,1 Zoll des iPhone 11 sogar ein ganzes Stück kleiner. Auch Samsung bekommt das bei seiner Flaggschiff-Serie ganz gut hin, stimmen die Datenblätter von Galaxy S21 und Galaxy S21+ zum allergrößten Teil (abgesehen vom Display) überein. Das zeigt: Gute Hardware braucht nicht mehr Platz. 

Google soll die XL-Strategie zurückbringen

Was ich mir von Google wünschen würde, liegt also auf der Hand. Sie sollten mit dem Pixel 7 ein gleich großes Pro-Modell zur Verfügung stellen und gerne zurück zum alten „XL“-Zusatz gehen, der ein einfach nur größeres, nicht aber besseres Smartphone bezeichnet.

Warum sie das nicht tun, kann ich mir aber auch gut vorstellen. Würden sie nämlich ein Pixel 6 XL mit gleicher Technik des Pixel 6 verkaufen, würden sie die Käufer verlieren, die jetzt zum Pixel 6 Pro gerade wegen des großen Bildschirms greifen. Denen gegenüber kann man aktuell aber noch gut einen höheren Preis wegen der besseren Technik rechtfertigen.

Außerdem ist Google als Android-Hüter zwar ein viel beachteter Hersteller, spielt gemessen an den Verkaufszahlen im Vergleich zu anderen Unternehmen aber keine große Rolle, weshalb sie sich die Diversifizierung ihres Portfolios vermutlich einfach nicht leisten wollen.

Das musste ich mir einfach mal von der Seele schreiben. Jetzt würde mich natürlich eure Meinung interessieren, falls ihr sie nicht schon unter dem letzten Beitrag von Denny kundgetan habt – aber bleibt dabei bitte sachlich! 

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

27 Kommentare

  1. Ich finde auch ein Pixel 7 und ein XL. Mit gleicher Ausstattung und unterschiedlicher Größe und vor allem größerer unterschied zwischen den beiden Größen. Ansonsten ein Mini weil ich finde die aktuellen Modelle sind zu groß auch das Pixel 6a mit vermutlich 6,2 Zoll ist zu groß.

    1. Hatte davor das Galaxy S10+ 5G , hatte die gleiche Größe , ich weiß nicht was ihr alle habt ?
      .

      1. Hallo,
        für mich wäre es auch kein Problem aber für meine Tochter die hat jetzt noch ein Pixel 3 in Verwendung und will dieses Jahr wechseln und ich habe keine Ahnung auf was. Ich will aktuelle Updates da bleibt nur Pixel oder Iphone. Leider stellt Google die Vorgänger sehr zeitnah ein (Pixel5) also wird es notgedrungen ein Iphone mini

  2. Ich finde die Größe vom Pixel 5 ideal. Wenn Google nicht wieder etwas in dieser Größe raus bringt würde ich sogar zu Apple wechseln. Ich hab als zweites Handy schon ein iPhone XR. Auch wenn ein Apple Gerät viel teurer ist und ich Apple eher kritisch gegenüber stehe, gefällt mir der lange Support sehr. Beim Tablet habe ich den Wechsel schon vor zwei Jahren vollzogen, weil es im Android Lager kaum ein Anbieter nötig hat die Geräte zu supporten.

  3. Ich bleibe doch bei meinem Huawei Mate 20x, weil das für mich mit 7,2″ die perfekte Größe hat und die Bedienung wesentlich besser ist. Hab das Pixel 6 pro kurz getestet, schönes Gerät, mir aber zu klein (als Frau;-))

  4. Für mich ist das Pixel 6 Pro das größte Smartphone, dass ich bisher besessen habe. Ich habe es mir nicht wegen der Größe gekauft, aber nach der ersten Woche muss ich sagen, mich stört die Größe nicht. Mein vorheriges Smartphone war ein Pixel 3 und jetzt kommen wir zu dem Problem, dass ich mit dem Pixel 4 und dem Pixel 5 hatte und das für mich deutlich schwerer wiegt. Das Verzichten auf ein richtiges Flaggschiff.
    Für meine Softwarepräferenzen kommen nur pures Android oder iOS in Frage und der Einstieg in den Apple-Kosmos ist mir zu teuer.
    Von daher bin ich mit den Schritten die Google in der sechsten Pixel-Generation gemacht hat zufrieden und hoffe, dass wir mit eigenem Tensorchip und der Pixel-Watch vor der Tür endlich auch mehr Google-Hardware (Pixel Slate/Pixelbook) in Europa bekommen.
    Ich hoffe das Google endlich die Rolle ergreift, die ich mir für ihre Hardwareprodukte schon lange wünsche. Eine günstigere, intelligentere und offene Alles-aus-einer-Hand-Alternative zur Apple.

    1. Björn sagt um 27. Januar 2022 um 13:47
      „nur pures Android … in Frage“
      Dann würde ich mir aber kein Telefon mit Google Android kaufen, welches mit „pur“ nichts mehr zu tun hat. Oder machst du dir gleich AOSP drauf, ohne die ganzen G* Dienste? Oder plapperst du nur nach was andere Ahnungslose von sich geben?

      1. Ich gebe gerne zu, dass ich in der Formulierung nur das nachgeplappert habe was andere erzählen. Mit „purem Android“ beziehe ich mich aber persönlich nicht auf die technischen Hintergründe, sondern auf die User Experience. Ich hasse es für jede Google-App noch eine nicht löschbare OEM-Alternative zu haben. Ich nutze fast jedes Google-Software-Produkt und brauche nicht auch noch einen Samsung Browser, einen Game Launcher oder eine Windows-Cloud. Daher fällt bei mir bei jeder neuen Smartphone-Generation, die ich mir anschaffe, die Entscheidung zwischen Google und Apple. Bisher hat aus Kostengründen immer Google gewonnen.
        Ich wünsche mir aber, dass Google im Bezug auf Hardware-Releases und Assistant-Funktionen in Europa endlich etwas nachliefert (Pixelbook, Pixel Slate, Smarthome-Anrufe außerhalb Duos, durchgängige Gespräche mit dem Assistant, uvm.)

  5. Habe es extra wegen der Größe gekauft, alles super, man kann auch die Nadel im Heuhaufen suchen.

  6. Es geht mir nicht direkt um den Artikel, aber es ist dennoch dazugehörend. Ich verstehe eines nicht. Die Leute wissen doch vorher, was sie sich kaufen, oder? Und die Größe des Displays steht ja offen ersichtlich dabei, oder? Und man kennt ja sein eigenes Gerät und dessen Größe, oder?

    Wie schaffen es dann Leute, sich das Gerät zu kaufen und DANACH über die Größe zu jammern?

    1. Muss mich leider wiederholen: Es gibt keine Wahl. Willst du die beste Technik, ist es bei allen Herstellern gleich, dass die Geräte dann wenigstens 6,7 Zoll große Displays besitzen.

      1. Ich denke, unsere Definitionen von „gut“ unterscheiden sich erheblich.

        Das 6 Pro käme schon wegen des Edge Displays nicht mehr auf meine Kaufliste. Dazu könnte man fast wetten, dass gleiche Technologie im Mini Platz-, Akku, und Kühlprobleme machen. V8 im VW Käfer ’52 Chassis, nur weil man es kann.
        Und dann hat das Teil nicht mal Gesichtserkennung, ob das wirklich in Zukunft noch nachgerüstet wird oder Google hat sich mal wieder versprochen?

  7. Ich verstehe dass Gemecker über die Größe so gar nicht. Und den Autor nachzumachen, ich bin 1,78m groß und hab sogar recht kleine Hände. Pixel 6 pro ohne Probleme mit einer Hand bedienbar.

      1. Ich hatte vorher das Huawei P20 sehr lange in Besitz und wollte eigentlich kein größeres Smartphone mehr 😂 da ich aber wechseln wollte und kein iPhone Fan bin, bin ich auf Google gestoßen und der Größenunterschied ist natürlich echt krass. Ich kann das Google Pixel 6 pro fast nur beidhändig benutzen, aber find es trotzdem einfach toll. Vor allem die Kamera macht mir Mega Spaß. Das Ding funktioniert einwandfrei bei mir.

      2. An der Stelle juckt es mich in den Fingern einen anderen nicht näher benannten Smartphone Hersteller in Bezug auf ein anderes Problem zu zitieren:
        You are holding it wrong!!!

  8. Ich bin hochzufrieden mit meinem 6 pro. Die Größe ist perfekt, alles läuft super und der Fingerabdrucksensor ist für mich nicht schlechter als z.B der vom aktuellen IPad. Wenn es hält werde ich es sicher ein paar Jahre behalten…

  9. Ich mochte das Pixel 5 von der Größe sehr. Gewählt habe ich das 6 Pro nur wegen der vermeintlich besseren Technik.

    Mit 1.60m und durchschnittlich großen/kleinen Händen für meine Größe, nutze ich das 6 Pro überwiegend beidhändig.

    Sollte wieder ein kleineres Gerät mit der flagship Technik auftauchen (vielleicht auch wieder mit dem schnelleren, praktischeren Fingerabdruckleser auf der Rückseite), wäre ich begeistert.

  10. Stimmt, die Größe des Picel 6 Pro darf man kritisieren. Das 6 Pro ist nämlich im Verhältnis zum Pixel 6 zu klein. Also zu nahe dran.
    Ein 7 Zoll Display für das 6 Pro wäre optimal. Ich hoffe bei der 7er Serie ist ein 7 Zoll Gerät mit dabei.

  11. Hab das Pro seit 48 Stunden und hab mir nicht wenig die Haare gerauft .
    .
    Vielleicht hab ich ein Montag Gerät ?
    Aber ich hatte mit den Bluetooth 24 Stunden herumgespielt bis es endlich angesprungen ist , keines meiner alten Geräte fanden das Bluetooth von neuen Gerät und das Neue Handy fand 0,0 von den alten Handys Drucker u.s.w. , bis es Morgens in der Frühe auf einmal ging ?
    Automatisches Querformat ist Glück wenn es Mal funktioniert , ich hoffe es geht irgendwann eines Morgens von alleine oder es kommt ein Update ;) ?
    .
    Der Finger Scanner wo viel Rede davon war funktioniert bei mir Super 1A .
    Viele Apps laufen nicht rund , aber das führe ich zurück auf das neue Betriebssystem Android 12 ?

  12. Eigentlich wollte auch ich dieses Jahr von meinem Pixel 3 upgraden auf das Pixel 6. Leider sind sowohl das Pixel 6, als auch Pixel 6 Pro solche riesen Klopper. Ich bin wie der Autor des Artikels zwar auch 2m groß, finde kleinere Smartphones dennoch praktischer und weniger störend in der Hosentasche. Auch ich denke mittlerweile darüber nach, mir in Zukunft ein Iphone mini zuzulegen. Ich hoffe das demnächst ein handlicheres und performantes Android-Phone auf den Markt kommt. Ansonsten verliert Google wieder einen langjährigen User mehr.

  13. Meiner Meinung nach sollte es drei Geräte geben (folgend am Beispiel eines fiktiven Pixel 7). Einmal das Pixel 7a (für Einsteiger, Kunststoff verbaut, 90 Hertz, 6-8gb Arbeitsspeicher 128gb Speicher, 6 Zoll

    Pixel 7 und 7XL haben die gleiche Hardware ausgenommen die Displaygröße. Es werden Premium Displays und Materialien verwendet. 120 Hertz stufenlos einstellbar, das normale 7 mit 6.2 Zoll das XL mit 6.64 oder so 🤷

  14. Diesen Streit um des Kaisers Bart kann man nur noch mit Kopfschütteln zur Kenntnis nehmen.
    Hoffentlich ist das Thema bald mal durch. 🙏
    Ich befürchte aber: solange das Ding in Dennys Tasche steckt, werden wir hier weiter mit Googles Pixel gequält…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.