Eine so gute und umfangreiche Sicherung wie bei Apple-Geräten, darauf warten Nutzer von Android schon lange. Dabei machen Ableger wie Wear OS wichtige Schritte erst jetzt.

Wear OS: Endlich bezieht Google die eigene Cloud mehr ein

Normalerweise muss man tatsächlich die eigene Wear OS-Uhr auf Werkseinstellungen zurücksetzen, wenn man die Uhr mit einem neuen Android-Smartphone koppelt. Und auch der Wechsel auf eine andere bzw. neuere Wear OS-Uhr ist kein großer Spaß. Endlich gibt es die entscheidenden Hinweise, dass es zukünftig Cloud-Sicherungen für Wear OS geben soll.

Google will anbieten, dass man Daten und Einstellungen von Wear OS-Uhren über Google One online sichern kann. Dafür sind die Textbausteine bereits im Quellcode der Google Play-Dienste hinterlegt. Es ist wohl ein Feature, das sich langjährige Nutzer von Wear OS sehr gewünscht haben. Dazu gehöre ich jedenfalls auf alle Fälle.

Pixel Watch treibt Entwicklung von Wear OS voran

Im besten Fall kann man zukünftig eine neue Wear OS-Smartwatch einrichten und die Uhr zieht sich über Wifi oder Mobilfunk all eure Daten und Einstellungen aus der Google-Cloud. Das wäre ein wichtiger und großer Schritt für das Smartwatch-Betriebssystem. Ich rechne mit der Einführung zur Pixel Watch im Herbst.

Zuletzt tauchen immer wieder Neuerungen auf, die Google für Wear OS plant. In der Regel könnte das daran liegen, dass es im Herbst Pixel Watch gibt und Google bis dahin ein weiteres umfangreiches Upgrade für Wear OS plant. Nachdem man Jahre verschlafen hat, war die Einführung von Wear OS 3 im vergangenen Jahr ein Meilenstein.

Ich denke, für Pixel Watch und Wear OS kommt dieses Jahr noch einiges hinzu. Das könnte ein sehr spannender Herbst für alle Wear OS-Fans werden. Es kommen ja außerdem noch neue Geräte anderer Marken hinzu.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert