Motorola hat relativ überraschend eine neue Moto 360 vorgestellt. Die Neuauflage der inzwischen recht alten Android-Smartwatch hat nicht nur das neuere Wear OS von Google an Bord, sondern auch neue Hardware unter der Haube. Im Grunde genommen die derzeit beste Variante, was uns Google und Qualcomm anbieten können. Basis bilden ein Snapdragon 3100 und 1 […]

Motorola hat relativ überraschend eine neue Moto 360 vorgestellt. Die Neuauflage der inzwischen recht alten Android-Smartwatch hat nicht nur das neuere Wear OS von Google an Bord, sondern auch neue Hardware unter der Haube. Im Grunde genommen die derzeit beste Variante, was uns Google und Qualcomm anbieten können. Basis bilden ein Snapdragon 3100 und 1 GB RAM Arbeitsspeicher, wie auch noch 8 GB Datenspeicher für lokal gespeicherte Musik und Apps.

Moto 360 mit aktueller Hardware

Motorola hat außerdem NFC für Google Pay an Bord, ein neues Always-On-Display, neues Schnellladen (0 – 100 in 1h) und einen Nur-Uhrzeit-Modus für eine längere Akkulaufzeit von bis zu drei Tagen. Vorn kommt ein rundes 1,2″ OLED-Display mit einer Pixeldichte von 327 PPI zum Einsatz. Außerdem ist das Gehäuse aus Edelstahl und 3 ATM wasserdicht, der Akku 355 mAh groß, der Standort via GPS/Glonass/Galileo verfügbar, Internet über WLAN möglich und die seitlichen Tasten anpassbar.

Es sieht derzeit nur noch nicht wirklich danach aus, dass die neue Moto 360 ihren Weg nach Europa findet. Motorola baut die Uhr wohl nicht mal selbst. Optisch ist die Moto 360 2019 auf jeden Fall ein netter Hingucker. Trotzdem könnte es sich derzeit lohnen, lieber auf die nächste Generation der Qualcomm-Prozessor zu warten.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.