Folge uns

News

WhatsApp: Account-Verlängerung bald via Google Play

Veröffentlicht

am

whatsapp_logo

whatsapp_logo

Es scheint so, dass sich bei WhatsApp in der nächsten Zeit wieder etwas tut, denn man plant wahrscheinlich die Bezahlung anders abzuwickeln, als das bisher der Fall war. Erstmals hatten ja in der letzten Zeit Nutzer unter Android für WhatsApp bezahlen müssen, allerdings auch nur sporadisch, was sich aber eventuell ändern wird. So scheint man derzeit die Bezahlung des WhatsApp-Accounts via Google Play zu testen, also die Bezahlung via In-App-Käufe bzw. In-App-Abonnements abzuwickeln, was wiederum zugleich eine kleine Einschränkung aber auch Erweiterung für die Bezahlung bedeutet.

Derzeit kann man den WhatsApp-Account entweder via PayPal oder Google Checkout abwickeln, in Zukunft muss dann entweder eine Kreditkarte vorhanden sein oder man hat einen Provider mit Carrier-Billing, der also die Bezahlung von Google Play-Käufen mittels der Mobilfunkrechnung ermöglicht. Die Abwicklung direkt über Google Play dürfte auch die Sicherheit erhöhen.

Im Grunde verändert das erst mal direkt für die Nutzer gar nichts, bis auf dass fällige Accounts dann eben via Google Play abgerechnet werden und es wahrscheinlich auch keine kostenlosen Verlängerungen mehr geben wird. Aktuell weiß man aber laut den Kollegen von Androidworld bei WhatsApp noch nicht, wann und ob man die Bezahlung umstellen wird, wie ein WhatsApp-Mitarbeiter mitteilte.

Die Umstellung der Bezahlung sei allerdings derzeit nicht Priorität, da man sich mehr auf WhatsApp selbst konzentrieren möchte und den Service verbessern will. Gerade wegen der mangelnden Sicherheit war WhatsApp in der jüngeren Vergangenheit oft in die Kritik geraten und spielte so den kostenlosen Konkurrenten in die Hände. (via)

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Nils Lutz

    28. November 2012 at 16:30

    anstatt den Bezahl-Prozoess in irgendeiner Weise „besser“ zu machen, wäre es doch erstmal angebrachter den eigentlichen Datenverkehr also die Nachrichten vernünftig zu verschlüsseln. Danach dann bitte noch die Möglichkeit Dateien nativ zu senden und nicht per dropbox links und das Design an HOLO anpassen. Erst nach diesen Änderungen würde ich mich über die im Artikel beschriebenen Änderungen freuen und überhaupt auch erst bereit seit etwas für diese App zu bezahlen.

  2. Nils Lutz

    28. November 2012 at 16:34

    1. Nachrichten verschlüssen
    2. Möglichkeit Dateien nativ zu sharen
    3. Design an HOLO anpassen

    erst dann würde mich die obige Meldung über WhatsApp Änderungen erfreuen bzw wäre ich dann überhaupt erst bereit was für diese App zu zahlen!!!

  3. Phil

    28. November 2012 at 16:46

    Das finde ich nicht so gut. Die Variante direkt aus Whatsapp via paypal zu zahlen ist doch eigentlich ok, oder ? Was ist schlecht daran ?

    Allerdings fände ich es gerecht, das man auf JEDER Plattform 99 cent im Jahr zahlen soll. Also auch beim iPhone.

  4. FormelLMS

    28. November 2012 at 17:58

    Pff, wenn ich bedenke, wieviele SMS und MMS mir diese App schon gespart hat, dann scheiss ich auf die 99 Cent im Jahr.
    Aber ist halt ne typisch Deutsche Mentalität: Mach deinen Mist erst mal besser und dann kann man ja schauen, ob es 99 cent Wert ist. Jungs, nehmt doch lieber MMS, wenn euch die 99 cent im jahr zu viel sind. Ach so, die sind ja auch nicht sicher. Naja, dann…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt