Folge uns

Allgemein

WhatsApp: Beeindruckender Rekord zu Silvester aufgestellt

Veröffentlicht

am

whatsapp_logo

whatsapp_logo

Zu Silvester werden bekannterweise die meisten Nachrichten verschickt, in der Regel sind es Glückwünsche und diese werden inzwischen via SMS, Mail, Facebook und Co. verschickt. Natürlich war auch zu erwarten, dass verdammt viele Nachrichten über den beliebten WhatsApp Messenger verschickt werden, was auch der Fall war. Gestern hat man bekannt gegeben, dass an diesem Tag über 7 Milliarden Nachrichten eingingen und mehr als 11 Milliarden Nachrichten verschickt wurden. Macht also insgesamt über 18 Milliarden Nachrichten am Silvestertag. Das ist nicht nur beeindruckend für uns, sondern mit Sicherheit auch für die Konkurrenz, die ihren Traffic wahrscheinlich an einer Hand abzählen können. (via)

UPDATE: Habe es nun via Twitter nochmals nachgelesen. Die Zahl ergibt sich tatsächlich durch die Gruppennachrichten. Man schickt also eine Nachricht weg, die wird dann aber aufgrund der Gruppe vielfach vom Server weiter verschickt.

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. marco

    3. Januar 2013 at 08:22

    „18 Millionen“ => „18 Milliarden“
    sollten insgesamt nicht genauso viele eingehen wie ausgehen? *Verwirrung*

    • Tito

      3. Januar 2013 at 08:41

      Den letzten Teil sehe ich genauso. Sehr komisch, Nachrichten die verschickt wurden sollten auch eingehen!?

    • dennyfischer

      3. Januar 2013 at 08:48

      Na ne, dann würdet ihr ja jede Nachricht doppelt zählen. Ist doch so: wenn ich 20 Nachrichten verschicke, mir aber nur 10 Freunde zurückschreiben, ergibt sich ebenso die Differenz. So wird das gezählt.

    • Markus Birth

      3. Januar 2013 at 09:44

      Ist das nicht aus Serversicht völlig falsch? Der Server leitet doch von A nach B weiter. Für den kommt eine Nachricht vom Handy A rein und geht zu Handy B raus.

      Ich verstehe das eher so, dass einige mehrere Empfänger angegeben haben. In den 7 Mrd. Nachrichten waren also 11 Mrd. Empfänger angegeben. Letztendlich wurden also nur 7 Mrd. Nachrichten verschickt – an 11 Mrd. Empfänger.

      EDIT: Caschy hat das auch so beschrieben, wie ich hier, sehe ich gerade. Wenn Du die Nachricht von dort hast, frag ich mich, warum Du die Zahlen völlig anders interpretierst?

    • dennyfischer

      3. Januar 2013 at 10:18

      Edit: Also doch, ihr habt recht, die rechnen sich ihre Nachrichten durch die Gruppen etwas schön.

      https://twitter.com/WhatsApp/status/286597270282043392

  2. Jones

    3. Januar 2013 at 08:28

    Danny – hast Du auch nur mit einer Hand gezählt ;-) . Ein gesundes neues Jahr – und weiter so…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt