Folge uns

Apps & Spiele

WhatsApp, Facebook und Instagram werden vereint

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Facebook header

Tausende Facebook-Mitarbeiter arbeiten derzeit an der Integration von WhatsApp und Instagram in das Facebook-Netzwerk. Noch sind die Apps recht eigenständig und getrennt voneinander, was sich in naher Zukunft im Hintergrund ändern soll. Es soll die grundlegende Infrastruktur der Apps WhatsApp, Instagram und Messenger (Facebook) vereint werden. Im Vordergrund ändert sich nichts, die Apps bleiben für den Nutzer wie bisher eigenständig.

Eine große Herausforderung ist die Vorgabe von Mark Zuckerberg, dass alle drei Apps auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung setzen werden. In Zukunft soll ein Facebok-Nutzer einem befreundeten WhatsApp-Nutzer schreiben können, bringt die New York Times als Beispiel an. Zudem dürfte eine einheitliche Infrastruktur kostengünstiger und pflegeleichter sein. Diverse Funktionen teilen sich die Dienste jetzt schon, Neuerungen werden einfacher umsetzbar.

Wir arbeiten daran, die End-to-End-Verschlüsselung unserer Messaging-Produkte zu verbessern und Wege zu finden, um Freunde und Familienmitglieder über Netzwerke hinweg leichter erreichen zu können.

WhatsApp und Instagram werden mehr Facebook

Weiterhin sträuben sich die eingekauften Dienste gegen die neuen Pläne von Facebook. Aber eigentlich war das alles absehbar. Facebook hatte sich WhatsApp und Instagram eingekauft, um später mal davon profitieren zu können. Wie sich die Zusammenlegung der Infrastruktur auf uns Nutzer auswirken wird, sehen wir wohl erst ab 2020. Ich glaube da an die Auslieferung von Werbung für die Story-Funktion, die so viel effizienter gestaltet werden kann. (via)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge